Dienstag, 25. Juni 2013

Temperaturen im Auto wegen Tasso

Bericht 3


Heute morgen habe ich etwas Schreckliches im Radio gehört, das mich andererseits in meiner Auffassung bestätigt hat, dass solche Temperaturen nichtmal bei Knallhitze in unserem Auto jemals geherrst haben können, denn sonst wäre keiner von uns da freiwillig eingestiegen und losgefahren. Ein heißes Auto ist unangenehm .. ein Auto mit 50 Grad oder gar wie Tasso behauptet 70 Grad ist wirklich heiß wie ein Backofen, der an ist und da würde kein Mensch freiwillig mehr tun, als vorsichtig mit Topflappen das Essen rauszuziehen, nachdem schon einen Moment die Klappe offen war.

Ab 60 Grad denaturiert Eiweiß, das habe ich mal im Ernährungslehreunterricht gelernt und selbst wärmeliebende Bakterien wie Hefe gehen dann ein. Deshalb soll man nämlich einen Hefekuchen zum Quellen keinesfalls wärmer als 60 Grad aufheizen.

Und das ist sehr heiß, das weiß jede Hausfrau .. und definitiv heißer als ein Auto im Sommer, auch wenn das unangenehm heiß da drin werden kann.

Heute morgen hörte ich, dass eine arme alte Oma von einer Altenpflegerin in 50 Grad heißes Wasser mit dem Badewannenlifter gesetzt wurde, die die Badetemperatur nicht gemessen hatte. Die arme alte Frau ist mit schweren Verbrennungen 2. und 3. Grades daran gestorben.

Ich lebe zwar nicht im Süden, sondern in Schleswig-Holstein, wo die Sommer vielleicht nicht so heiß werden wie weiter südlich in unserem Land, war aber auch schon im Urlaub und oft in Spanien, wenn auch meistens im Herbst.

Ich sehe diese Aussagen immer kritischer.

Aber nun wieder die Temperaturen von heute:

26.06.13 - draußen heute nur 16 Grad maximal

Beim Start zum Stall heute bei bedecktem Himmer, windstill im Auto 22 Grad.

Wir waren heute recht lange im Stall, haben Chiwa und Prima ein bisschen einen Vorplatz abgrasen lassen, es hat genieselt, als wir da waren, war dabei nach wie vor bedeckt. Beim Losfahren um 14.20 Uhr dann noch 21 Grad im Auto .. Scheiben wegen dem Regen klar geschlossen.

Um 15.00 Uhr sind wir bei Aldi wieder weg gefahren, hat immer noch leichten Nieselregen gegeben, da habe ich wieder 22 Grad im Auto gemessen, Scheiben wegen des Regens zu.

Wir haben gerade Kieler Woche. Dieses Wetter ist typisch für unser Bundesland.

In Holstein ist Hitze eher eine Seltenheit und Kälte genauso. Das Holsteiner Schmuddelwetter ist normal und die Temperaturen unterscheiden sich im Sommer und Winter zuweilen nur geringfügig .. es kommt schon mal vor, dass wir im Sommer 30 Grad haben und im Winter Schnee und Frost, aber es gibt auch Jahre, da regnet es fast durchgängig bei durchschnittlich 10 Grad plus.
Es ist mir aufgefallen, dass Sonne nicht das einzige Kriterium ist, warum es in einem Auto warm oder kalt wird . .heute war es im Auto ohne Sonne, aber bei bedecktem Himmel wärmer als gestern bei recht viel Wind und hellem Sonnenschein.
Werde weiter berichten, was mein Thermometer im Auto so sagt.
LG
Renate

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.