Samstag, 26. April 2014

Herpesinfektionen bei Pferden

Wichtig ist eine gesunde Haltung


Ob impfen überhaupt was bringt, wage ich zu bezweifeln .. und es wäre reizend gewesen, wenn besagter Stall Mayrhauser-Banck in Klein-Kühren uns darüber informiert hätte, dass sie einmal vier Todesfälle wegen Herpes im Stall gehabt haben, denn wir waren ahnungslos.

Weil !!!!!

Tiere, die einmal damit konfrontiert worden sind, bleiben für immer Ausscheider des Virus. Ganz toll. Und geben es an jedes andere Pferd, das dazu kommt, auch weiter. Und zwar mit oder ohne Impfung.

Jetzt verstehe ich auch, warum sich diese Familie so vehement dagegen wehrt, dass wir als Gegenreaktion auf ihre fiesen Anschuldigungen auf ihrer Homepage unter anderen neben diversen anderen Todesfällen wie Kolik und mehr auch erwähnt habe, dass wir mit einem Impfzwang konfrontiert worden sind, weil es dort vier Todesfälle wegen Herpes gegeben hat.

Die in unseren Augen nach den Infos, die wir inzwischen über Herpes eingeholt haben, einfach an schlechten Haltungsbedingungen gelegen haben werden, denn Herpes bricht nur bei einem geschwächten Immunsystem aus und wenn die Haltung besonders schlecht ist, kann es auch tödlich verlaufen, sonst haben die erkrankten Tiere durchaus eine Chance.

Mehr hier in dieser pdf:


Die gehört zu dieser Seite hier:


Und gefunden habe ich diesen Link über diese Seite hier, die auch ihre Meinung dazu sagt:


LG Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.