Mittwoch, 5. März 2014

Wenn Informationen auf die Reise gehen ...

... und was die Heisenbergsche Unschärfenrelation damit zu tun hat.


Gestern hatte ich ein irgendwie drolliges Gespräch mit meinem Mann Jürgen. Es war schon spät und der Fernseher lief noch.

Wir kamen auf das Thema, dass es ja Wellen sind, die von Radio- und Fernsehstationen aus die Töne ins Radio und die Bilder auf den Fernseher befördern und selbst beim PC, den man ja laufend benutzt ... ja wie funktioniert das eigentlich genau.

Nun ja .. ob das auch Wellen sind, weiß ich nicht wirklich.

Jedenfalls meinte der Jürgen dann so spaßeshalber, die Wellen, die die Bilder auf den Fernseher bringen, würden einzelne Menschen wiederum ja als Teilchen wahrnehmen.

Da hat er recht.

Alle elektromagnetischen Wellen sind nämlich nur so lange Wellen, wie sie keiner anschaut. Werden sie aber beobachtet, verwandeln sie sich in ihre Teilchenfunktion und werden dann von jedem einzelnen Betrachter sehr individuell wahrgenommen und auch ganz subjektiv verarbeitet.

So etwas unterliegt ja genauso wie die Versuche nach Werner Heisenberg es bewiesen haben, der Heisenbergschen Unschärfenrelation.

Und wenn wir es dann weitergeben, was in Form von Wellen an eine breite Masse ausgesendet wurde, ist es bereits individuell verändert, da es uns ja jeden einzeln in einer Teilchenfunktion informiert hat und von uns subjektiv wahrgenommen und genauso subjektiv weitergegeben wurde.

Das war schon ein drolliges Thema, nicht?

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.