Mittwoch, 12. Juni 2013

Etwas Grasen ist auch für Rehepferde wichtig


Alle Menschen, die ein Pferd halten, das eine Hufrehe-Neigung hat, wissen um die Gefahr durch zu viel Gras und Klee, wenn es auf die Weide geht. Aber leider ist es dennoch so, dass nur Heu einem Pferd auch nicht gut tut, was wir an unserer Chiwa spätestens in diesem Frühling haben bemerken können.

Wir hatten Chiwa ja etwas länger als ein Jahr in einem Stall, in dem die SB auch ein zu Hufrehe neigendes Pferd und mehrere Ponys gehalten hat, die sie genauso wie unsere Chiwa trotz gegenteiliger Absprache grundsätzlich nie auf die Weide ließ, sondern auch im Sommer immer nur mit Heu oder Heulage und Stroh fütterte.

Im Frühling 2011, als Chiwa im Sommer davor noch reduzierten, aber schon Weidegang hatte, hat sie einen normalen Fellwechsel gezeigt. Im Frühling 2012 haben wir nicht nur bei Chiwa, sondern allen Pferden der Rehegruppe anders als bei der anderen Gruppe, die über Sommer Weidegang bekommen hatte, einen extrem verzögerten Fellwechsel und ganz struppiges Fell, eine extreme Gier nach Kantengrasen und insgesamt ein schlappes, müdes Pferd erlebt.

Anders als meine Ängste war das nicht der Beginn von womöglich einem Cushing-Syndrom, sondern ich gehe davon aus, es war Vitaminmangel, denn ein Pferd scheint im Sommer wirklich etwas Weidegang zu brauchen, auch wenn es zu Hufrehe neigt.

Jürgen und ich waren noch unsicher, aber in diesem Frühling ist es absolut klar. Chiwa hat einen ganz normalen Fellwechsel durchlebt, und das obwohl sie im Winter einen leichten Hufreheshchub hatte (Grund Heulage, die teilweise manchmal Schimmelnester beinhaltete, die nicht immer sofort zu sehen waren und/oder leider gut gemeintes Zufüttern mit recht viel mineralisiertem Extra-Kraftfutter durch unsere SB, was wir nicht wussten).

Fazit deshalb: Das Grasen im letzten Sommer hat ihr gut getan und ihre Vitamin-Reserven offensichtlich so aufgefüllt, dass sie den Winter mit Heu und Stroh trotz sogar leichter Rehe gut überstanden hat und nun schönes glänzendes Fell bekommen hat, das genauso schnell Sommerfell wurde wie bei allen anderen Pferden auch.

Ich weiß wie alle Halter eines Rehepferdes, wie gefährlich zu viel Weide ist, aber ich weiß jetzt auch, dass keine Weide auch für ein Rehepferd leider nicht geht, denn auch dann wird es krank werden.

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.