Freitag, 27. Dezember 2013

Hatten heute alternativ anderen Schmied bei Chiwa

Weil unser Schmied in Urlaub ist und sie schon im Stehen zitterte


Jürgen und ich hoffen, dass es Chiwa geholfen hat, heute mal einen anderen Schmied anzurufen, denn unser ist ja bis zum 2. Januar in Urlaub und es wurde mit Chiwa plötzlich seit dem 1. Weihnachtstag wieder extrem schlimmer mit ihren Hufen.

 Chiwa am 1. Weihnachtstag, ein Bild des Jammers und am 2. Weihnachtstag und heute war es noch schlimmer.

Sie zitterte schon im Stehen und war vollkommen verkrampft.

Wir fanden einen Jörn, der Hufe zunächst nur nebenberuflich macht und uns sagte, er arbeitet nach dem australischen Schmied Derral Clifford oder vielleicht auch Darryl Clifford. Muss ihn genauer nach der Schreibweise des Vornamens fragen, wenn ich ihn anrufe um zu berichten, wie es Chiwa geht.

Bei der Gelegenheit fand ich übrigens, was Chris Pollitt jetzt macht, der beschäftigt sich jetzt .. ist ja nicht mehr an der Uni, weil retired (also Rente, wenn ich das richtig verstehe) in Queensland, aber offensichtlich doch noch aktiv, wie ich jetzt fand.

Auf dieser Seite sieht man ihn im Zusammenhang mit einem Darryl Clifford.


Auf der Seite wiederum findet man die Schreibweise Darrall Clifford.


Die Homepage, wo es dann hin geht, ist diese hier:


Diese Seite fand ich über das Suchwort equine hoof care .. vielleicht gehören sie auch dazu.


Sie erinnern mich in gewisser Weise an das, was ich über Pete Ramey kenne.

Ich muss mich da mal mehr schlau machen.

Auf jeden Fall wäre es nicht unmöglich, dass Chiwa im linken Vorderhuf an der Seite vielleicht eine Hornsäule hat .. wirklich genau feststellen kann das nur ein Tierarzt .. sie hat da aber wirklich so eine komische Delle an der Seite.

Da steht was über Hornsäule:


Ob sie deshalb so lahmte, ist nicht sicher.

Der Schmied meinte, sie stand absolut nicht ausbalanciert ... Hufe nicht zum Fesselstand ausgerichtet, was wichtig wäre und sie konnte so überhaupt nicht richtig abrollen. Die Strahlfurchen hat er breiter gemacht, die Eckstreben ordentlich gemacht, den Strahl unten auch ein Stück gekürzt, meinte aber, am meisten schuld, dass sie gar nicht mehr laufen konnte, war vermutlich, dass die Hinterhufe eine viel zu lange Spitze hatten, sie so gar nicht mehr abrollen konnte und vollkommen verkrampfte Muskeln hatte.

Sie fing bereits beim Hufemachen an, entspannter zu stehen .. es schien ihr zu helfen ... sie trabte bei Jürgen an der Hand auch an.

Prima drehte im Stall klar ab und ich habe dann mal vorsichtig gefragt, falls diese Hufbearbeitung Chiwa helfen sollte, ob der andere Schmied sich zutrauen würde, dieses verrückte Pferd auch zu bearbeiten.

Wir haben uns dann erstmal so geeinigt, dass er auch ungern anderen Schmieden seine Kunden ausspannt, wir sollen mal mit Sascha reden, wenn er wieder da ist. Generell würde er sich über neue Kunden freuen und meint, wenn Prima vorher paar Runden abrennen kann, wieso nicht.

Sascha ist ja als Mensch sehr ruhig und Prima lässt sich immer so super die Hufe von ihm machen, was nicht bei jedem Schmied so ist .. sie riecht es ja förmlich, wenn jemand nicht vollkommen entspannt ist.

Ich werde erzählen, wie es Chiwa morgen geht, ob es nun wirklich geholfen hat oder nicht.

Was es mit dieser möglichen Hornsäule auf sich haben könnte, muss sich auch zeigen, denn es war der Huf, wo es bei Chiwa los ging, wo ich dachte, sie hat da ein Hufgeschwür und sie zuerst immer den Huf auf der Spitze aufsetzte und dann alles ja immer schlimmer wurde, bis sie auf allen Vieren lahmte.

Wie ich gelesen habe, kann sich eine Hornsäule über ein Hufgeschwür entwickeln, aber später auch immer wieder neue Hufgeschwüre auslösen, wenn man Pech hat. Wenn das so ist, muss die raus operiert werden, und das können nur Tierärzte.

Ich hoffe natürlich, dass es so schlimm nicht sein wird.

Prima bewegt sich zu wenig, wenn Chiwa nicht mit raus kann, aber weil sie so wild ist, kann Chiwa nicht mit raus, solange sie nicht richtig schnell laufen kann, ist zu gefährlich.

Deshalb ist Prima zur Zeit auch total überdreht.

Ich wiederum kann mit meinem lahmen Bein momentan auch noch nicht so gut laufen, dass ich Chiwa zum Round Pen bringen könnte, wenn Jürgen Prima auf den daneben liegenden Reitplatz bringt, um sie mal rennen zu lassen .. das wäre nämlich super.

Mein Bein beginnt allerdings, besser zu werden.

Also ich berichte, wie es weiter geht,

Unser Tierarzt, den habe ich heute zwar am Telefon erreicht, aber der konnte nicht kommen und die nette Vertretung, der neulich bei Chiwa war, hatte heute frei und ist erst nach dem Wochenende wieder da.

Ein Pferd, das lahmt, das ist immer alles nicht so einfach, auch nicht, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir hoffen, diese war richtig und es hat ihr geholfen.

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.