Samstag, 24. November 2012

Bericht Nr. 13 über die Fortbildungsmaßnahme ProVil 50plus

Tja ... der Chef der Maßnahme war letzte Woche nun wieder da. Also war das Team zu zweit. Es hieß bei einigen Teilnehmern, sie wären angehalten, einen Wandertag zu planen, der am Buß- und Bettag hätte stattfinden sollen. Jürgen hat davon nicht direkt über jemand von der Maßnahme-Leitung was erfahren und kann nicht genau sagen, ob das nun Fakt oder bloß ein Gerücht war. Es hat zumindest auch kein Wandertag stattgefunden .. ich hätte mich ja diebisch gefreut gehabt, darüber zu berichten, weil diese Maßnahme schließlich eine sein soll, die älteren Arbeitnehmern in Arbeit hilft und kein Kindergarten.
Nun ja .. es passierte wie schon so oft in der letzten Woche gar nichts.
Ich habe, weil es einige Tage so glatt war, mal bei Jürgen angerufen .. schon am Ende der Telefonleitung konnte man gut den Höllenlärm hören, der in diesem Raum herrscht ... ich kann mir gut vorstellen, dass es unmöglich ist, dort in irgendeiner Form konzentriert zu arbeiten. Da kann man ja nichtmal nach einem Job richtig suchen und schon gar nicht eine Bewerbung schreiben, die noch fehlerfrei werden sollte, damit sie auch gut ankommt. Da ist nämlich ein Krach wie auf dem Bahnhof.
Na ja, wie ich schon in meinem anderen Beitrag erwähnt habe, habe ich wegen meiner nicht vorhandenen Eingliederungsvereinbarung einen Anruf von der Jobcenter-Stelle 50plus bekommen. Na ja .. ich habe dann erzählt, was sowas soll und dass ich Jürgen hier für unsere Firma so gut gebrauchen könnte und er dort doch ohnehin gar nichts lernt und auch nichts gemacht wird außer erzwungener Langeweile und sinnlosem Zeittotschlagen.
Die Frau wollte es weiterleiten. Noch haben wir nichts davon gehört, ob Jürgen da aufhören kann, ich hoffe es halt. Ich werde weiter berichten.
LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.