Freitag, 24. August 2012

 Bericht Nr. 1 über die Fortbildungsmaßnahme ProVIL 50plus


Ich habe ja versprochen zu berichten, was Jürgen in der Fortbildungsmaßnahme, die nun speziell für ältere Hartz IV-Empfänger sein soll, so erlebt.

Ich beginne mit dem Ärgernis Nr. 1 noch vor Beginn der Maßnahme, denn heute kam das Einladungsschreiben.

Es ist nicht geklärt, ob Fahrkosten (Reisekosten) ersetzt werden !!!

Obwohl die ja nun angeblich besonders gut geschulte Sachbearbeiterin des Projekt 50plus von Jobcenter Plön gesagt hatte, es würden die Fahrkosten für die Maßnahme selbstverständlich erstattet, steht auf dem Einladungsschreiben, das heute kam, etwas anderes. Ich zitiere das mal:

Natürlich unter der Maßgabe, dass, wenn man nicht hin geht, einem das ALG II um 10 % gekürzt werden kann !!!!

"Beachten Sie bitte unbedingt auch die nachfolgende Rechsfolgenbelehrung und die weiteren Hinweise.

Unter bestimmten Voraussetzungen, wie Notwendigkeit und Eigenleistungsfähigkeit, können Reisekosten erstattet werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Agentur für Arbeit. Bitte bringen Sie auch Ihren Personalausweis und Reisepass mit."

Die Maßnahme geht bereits am 3. September los und es ist bisher nichts darüber geklärt, ob Jürgen überhaupt die Fahrkosten bzw. Reisekosten erstattet kriegt.

Für die beiden Termine, wo das auch drauf stand, wo wir beide zum reinen Schnacken über unsere berufliche Situation nach Plön mussten, obwohl es in Preetz ja ein für uns zuständiges Jobcenter gibt, haben wir nämlich keinen Cent wieder bekommen.

Ich werde mich sofort darüber in Plön beschweren, denn so geht es ja wohl nicht und wenn es keine Fahrkostenerstattung geben sollte, dann reiche ich auf der Stelle Klage vom Sozialgericht Kiel ein.

Link zum 1. Teil meines Berichts über diese Weiterbildungsmaßnahme für Leute über 50.
http://pferde-tiere-gesundheit-soziales-zeit.blogspot.de/2012/08/arbeitsverhinderungsprojekt-projekt.html

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.