Samstag, 23. März 2013

Chiwa rennt wieder Galopp

Schöne Fotos von Chiwa und Prima beim Toben im Schnee

Die Bilder habe ich am Mittwoch gemacht. Es war das erste Mal, dass wir Chiwa mit Prima gemeinsam wieder per Bodenarbeit haben laufen lassen, nachdem sie einen Tag vorher, nämlich am Dienstag, von ganz alleine genauso ausgelassen mit Prima im Galopp über den Reitplatz tobte. Wir dachten uns, dann ist es wohl okay, sie möchte und kann wieder rennen.
Das ist die neue Haflinger-Stute Dana, die zur Hafi-Zucht dazu gekommen ist, kein Einsteller-Pferd, sondern eigenes Pferd der Stallbetreiber.
Carlos in seiner Box. Die Pferde waren an dem Tag, als wir kamen, noch alle in den Boxen. Momentan scheint die eine Schwester, die sie sonst morgens meistens raus bringt, nicht da zu sein. Wir vermuten, sie arbeitet irgendwo auswärts und ist nur am Wochenende zu Hause. Die andere Schwester ist ängstlicher. Sie bringt die Pferde zur Zeit nur kurz abends gemeinsam mit ihrem Mann in die Ausläufe, damit sie sich mal auslaufen können.
Das ist Cora, auch neu dazu gekommen. In der Box ist sie mit Dana zusammen. Tagsüber leistet sie jetzt Bibi Gesellschaft, wenn die Pferde raus dürfen. Es ist sehr niedlich, wenn die beiden toben. Falls ich dann mal die Kamera dabei habe, werde ich es sicher mal knipsen.
Unsere zwei waren an dem Tag also nachmittags alleine draußen und sind da noch am Müsli-futtern.
Gestern waren wir ja in Lütjenburg beim Jobcenter und deshalb recht spät abends bei den Pferden und waren erfreut zu sehen, dass auch Chiwa und Prima auf den Reitplatz gestellt worden und schon draußen waren.
Da fingen unsere zwei Süßen dann an loszulegen mit dem Sport.
Auch Chiwa war wieder mit enorm viel Spaß und Ehrgeiz dabei. Weil sie sich so ungern von Prima, die ja genau genommen schneller ist und aufgrund ihrer Größe auch sein sollte, überholen lässt, geht sie meistens in den Kurven in der Innenbahn wieder an ihr vorbei, damit sie wieder von laufen kann.
Boomer musste wieder angebunden warten, damit er nicht unter die "Räder" kommt. Der ist immer zu wild zwischen den Pferden und sonst in Gefahr.
Hier sieht man an Chiwa Kopfhaltung sehr schön, mit wieviel Begeisterung sie wieder dabei ist, wenn wir Bodenarbeit machen.
Ich glaube, man erkennt auf den Fotos auch recht deutlich, wie schön flüssig sich Chiwa inzwischen wieder bewegt.
Ich habe an dem Tag noch eine ganze Menge mehr Fotos von den Pferden im Schnee gemacht. Deshalb höre ich jetzt mal auf und werde Euch die andere Hälfte nachher in einem zweiten Beitrag zeigen, damit dieser nicht zu lang wird.

LG
Renate











Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.