Montag, 9. Juli 2012

Bildernachtrag zum Pferdeumzug.

Renate hatte Euch ja schon vor ein paar Tagen von unserem Umzug mit den Pferden erzählt. Und ich habe nun in den letzten Tagen einige Punkte der Strecke fotografiert.
(Wer den Bericht von Rente noch nicht gelesen hat oder noch einmal lesen möchte
Pferdeumzug von Dinghorst nach Klein Küren)

Wie schon erzählt, begann die Wandertour nach ein paar kleinen Vorbereitungen mit den Pferden.
 Hier bekommen unsere zwei eine kleine Stärkung für den langen Weg.
Zuerst mussten wir ja ein kleines Stück des Weges, den wir schon einmal gegangen waren, zurück.
Tja und genau hier wollte Prima wieder in Richtung Boksee abbiegen. So nach dem Motto da geht es zu meiner alten Herde. Chiwa machte hier nichts, sie ist brav hinter uns (Prima und mir) her gelaufen.
Der nächste Knackpunkt war die Landstraße von Preetz zur B404. Normalerweise ist das eine stark befahrene Landstraße. Doch an diesem Tag war zum Glück gerade Trafficpause (Mittagszeit).
Und eigentlich sollte es von hier ab nur noch über Feldwege zum neuen Stall gehen, aber uns versperrte eine schmale Holzbrücke den Weg. Und wer sich etwas mit Pferden auskennt weiß, dass ein Pferd nur mit viel Übung über Holzbrücken geht.
Aber die hier war eindeutig zu schmal, seht selbst

Da wäre kein Platz zum Führen gewesen.

Also blieb nur noch der Radweg neben der Landstraße übrig und der lange Weg durch die Preetzer Stadt. Das bedeutete ca. 5 km laufen und Autos, die einen mit knapp 100 km/h überholen.
An dieser Stelle ist de Grünstreifen zur Landstraße noch richtig breit (ca. 3m). Teilweise aber trennten uns von der Fahrbahn nur 50 cm. Siehe unten.


Endlich Halbzeit, aber da war ja noch der Weg durch Preetz zu bewältigen.

Einmal durch die Stadt

Wirklich Platz war ja hier auch nicht auf dem Gehweg


Und dann war ja noch eine Brücke, zwar breit, aber eine Brücke.

 Und hier habe ich mal ganz doll gestreckt, um einen Eindruck zu vermitteln, wie Prima die ganze Sache wahrgeommen haben könnte.



Und dann war da unten auch noch WASSER. Geht ja garnich, zumindest bei Prima.

Aber trotz allem war der Umzug eine gute Entscheidung. Wie Ihr sehen könnt, fühlen sich die beiden im neuen Stall richtig wohl.



Und hier nun einmal eine Kartenansicht von unserer Tour


Ich hoffe meine Darstellung des Umzugs mit den Pferden hat Euch gefallen.

Bis zum nächsten mal Euer

Jürgen.

PS: Bilder zum Vergrößern anklicken


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.