Donnerstag, 18. Januar 2018

Der zweite Tag mit ganz viel nassem Neuschnee - Teil 2 ..

... erstmal die Hoppis versorgen

Wir haben uns heute überlegt, bei dem Wetter nicht zweimal zu fahren, sondern die Pferde früh zu versorgen und dann einfach einen langen Spaziergang mit Boomer durch die Feldmark zu machen .. dann den Rest erledigen.

Unten sieht man, der Schnee war nicht bis in die Unterstände rein .. trotzdem war der Boden drin feucht, denn die Luft ist momentan so nass, da bleibt draußen wirklich nichts mehr wirklich trocken.

Die Hoppas waren da noch dabei, ihr Müsli zu essen.

Dann gab es erstmal das Frühstücksheu.

Auch wenn man zuweilen denkt, bei so einem Wetter würde man die Hoppas lieber mit ins Wohnzimmer nehmen .. es ist ein Trugschluss, das sagt jeder, der sich mit Pferden auskennt.

Und trotzdem waren die Pferde der Frau, die uns ständig stalked und Tierquäler nennt, heute wieder den ganzen Tag in ihren Boxen eingesperrt. Gewiehert haben sie nun die Tage erstmal nicht mehr, scheinen gefüttert worden zu sein.

Die Tiere hätten mal rumtoben draußen im Schnee sicher genossen ... alle Pferde tun das doch.

Ich verstehe nicht, wie man so sehr von sich auf seine Haustiere schließen kann, dass man nicht merkt, dass artgerecht bei einem Pferd eben was anderes ist als bei einem Menschen.

Frühstück schmeckt.



Und vor den grünen Flächen von den Unterständen sieht man auch gut, wie da die Schneeflocken nur so runtergekommen sind.



Der kleine Engel auf Blankas Grab.



Bissel Wasser musste trotzdem aufgefüllt werden, aber nicht sehr viel.



Die Wassermenge von 24 Stunden in meiner Schubkarre.

Und dann sind wir erstmal los, einen langen Spaziergang machen.

Nasse Füße waren dabei garantiert.

Aber wir sind ja nicht aus Zucker.

Bis gleich .. geht gleich weiter. LG Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.