Samstag, 29. August 2015

Ich liebe KOPFKINO ...

Nun möchten mich einige unserer LESER für sentimental oder so halten, aber manchmal ist das KOPFKINO einfach nur geil.

Dazu muss ich sagen, dass ich YOUTUBE manchmal nutze, um in Erinnerungen zu schwelgen. Wegen meiner bewegten Vergangenheit, zu der ich voll und ganz stehe, fehlen mir leider viele Bilder und Fotoalben. Aber die Musik aus der Vergangenheit ist nach wie vor sehr, sehr lebendig in mir. Deswegen surfe ich gerne bei Youtube. Da kommt dann eins zum anderen, und schon ist mein geisiges Kino an. Dann fallen mir immer kleine Geshichten wieder ein, wie ich Klaus Meinen kennen lernte oder längst scheinbar vergessene Freundinen aus dieser Zeit. So auch bei einem Lied von Samanta Fox.

Ich lernte C.S. über eine damalige Freundin kennen. Es entwickelte sich eine kleine Liebelei(?) . Wie sagte Udo Lindenberg so treffend? Kurz aber extrem intensiv. Ich weiß nicht was gewesen wäre, wenn wir eine Zukunft in Angriff genommen hätten, aber meinen Sohn Daniel würde es nicht geben.... Ist ja auch egal. Doch so manches mal frage ich mich, was aus ihr geworden ist. Im Internet finde ich sie jedenfalls nicht. Leider ist mir auch ihr Geburtsname entfallen. Ist ja auch kein Wunder, das war Mitte der 80er Jahre. Aber unser Lied klingt noch heute in meinen Ohren.

Vielleicht mögt Ihre  es ja auch noch

Samanta Fox touch me

Da fällt mir ein, dass sie damlas Conny Schilke hieß und in Laatzen wohnte. Unsere Gemensame Freundin hieß zu der Zeit Gaby (Gabriele) Berg. Nachforschungen haben ergeben, dass Gaby nun Schüssler-Werner heißt oder hieß und in Seelze gewohnt hat. Scheint aber auch ne überholte Info zu sein....

Macht ja nix. In meiner Erinnerung ist es die "gute alte Zeit", auch wenn nicht alles aus Gold war.


LG Jürgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.