Montag, 3. Oktober 2016

Showtag in der Reitschule Först - Teil 1

Start hier bei strömendem Regen

 Bei der Wettervorhersage mit lediglich 5 % Regenwahrscheinlichkeit für Preetz muss sich Petrus wohl sehr vertan haben, denn anders als vorhergesagt hat es heute richtig viel geregnet.

Na ja ... wir hatten vor, uns die Reitershow in der Reitschule Först heute anzuschauen und ein bisschen Wasser von oben nimmt einem Pferdemenschen, der es gewohnt ist, bei jedem Wetter bei seinen Pferden zu sein, doch nicht den Schwung.

 Die ersten Bilder habe ich auf dem Weg zum Auto aufgenommen ... wie Ihr sehr, war es triefend nass draußen

 Da waren wir bei Ines angekommen, um sie abzuholen .. ich glaube, man sieht auf der Fensterscheibe des Autos, was für ein Gruselwetter das war .. und auch rechts, wo wir dann einen Parkplatz gefunden hatten und nun in Richtung der Reitschule Först starteten.

 Wenn Ihr oben hinter Ines und Jürgen in Richtung des Wassers schaut, seht Ihr die Hügelweiden, wo ich 1981 die ersten Kontakte mit Pferden hatte, als meine Große Vanessa damals anfing, dort zu reiten. Ihr Lieblingspony hieß Sissy, und ich musste es immer dort von diesen Hügelweiden holen, damit sie ihre Reitstunde jeden Samstag darauf absolvieren konnte. Sissy lebt nicht mehr. Sie ist 2007 im Frühling leider gestorben, aber uralt geworden.

Links Jürgen dann auf dem Hof angekommen. Es regnete immer noch wie aus Eimern.



Auch in den Blumenbeeten war alles klatschnass, wie man sieht.

Nun genau genommen schadet nach der langen warmen Sommerzeit ein wenig Regen nicht. Das Land kann ihn gebrauchen, ganz sicher auch das Weideland der Reitschule Först.



Links Jürgen und Ines hoch auf dem Hof ... unten auch.



Meine kuschelige Wollweste war bei dem Wetter eine gute Wahl. Da ging der Regen so schnell nicht durch.

 Die beiden Ponys oben sind zwei alte Wallache, die dort gleich nach der Nummer links reingeführt wurden, um einfach einmal ein wenig über die zwei zu berichten. Beide schon 40 Jahre alt, gehen sie immer noch in der Kinderreitstunde mit und haben schon unglaublich viele Kinder glücklich gemacht.

Na ja .. genauso wie früher Sissy nicht nur meine Tochter Vanessa, sondern vor und nach ihr unendlich viele kleine Mädchen.


Die Truppe ganz oben, oben und rechts war gerade mit ihrer Vorführung fertig, als wir angekommen sind. Ich weiß daher nicht genau, was sie gemacht haben.

 Oben und links seht Ihr nun die beiden 40 Jahre alten Schulponys, die nur geführt gezeigt wurden, um einmal zu demonstrieren, wie lange Schulponys bei guter Behandlung fit und gesund bleiben können, denn viele der Först-Pferde werden so alt.

 Als nächstes wurden diese beiden kleinen Frechdachse vorgestellt. Beide sollen verkauft werden, weil sie sich nicht als Schulpferde eignen, sind zu wild für die ganz Kleinen zum Alleinereiten.

Ab sie an diesem Tag einen Käufer gefunden haben, weiß ich nicht.

 Oben Jürgen, Boomer und Ines.

Und links ging es dann weiter mit einer Voltigiernummer. Die Frau in Schwarz ist übrigens Susi Först, die das alles heute organisiert. Ihr Vater Ernst Först ist inzwischen Rentner, aber macht trotzdem immer noch hier oder da mit.

 Ja .. die Voltigiermädchen .. immer wieder bewundernswert ... was die auf dem teils später sogar galoppierenden Pferd machen, würde ich inzwischen nichtmal mehr auf dem Fußboden schaffen.

 Oben z. B. ein Spagat auf dem Voltigierpferd.

 Auch das Aufspringen auf das laufende Pferd ist immer wieder toll ... und dieses Voltigierpferd ist ja alles, aber nicht klein.






Und Stehen auf dem wackeligen Tier .. für diese Mädchen alles kein Problem.

 Nun ging es weiter mit zwei Mädchen zusammen auf dem Pferd.



Ja .. und damit mache ich mal Schluss mit dem 1. Teil .. es geht gleich weiter mit Teil 2.

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.