Donnerstag, 7. Juli 2016

Die Hoppas kriegen ein neues Weidestück - Teil 1

Los geht's

 Heute sind unsere nächsten Steckpfähle geliefert wurden und wir haben Chiwa und Prima heute Abend erstmal nur unten ein schönes großes neues Weidestück eingezäunt.

Morgen geht es noch weiter, denn da werden wir am oberen Ende einiges umbauen, um die sehr abgegrasten Ecken erstmal zu schönen und nachwachsen zu lassen.

 Heute Nacht zeige ich Euch erstmal nur den Anfang der Arbeiten .. wie die Hoppas rüber durften, das lade ich morgen hoch, weil es jetzt doch schon recht spät ist.

 Als wir gekommen sind, gab es wie jeden Abend natürlich erstmal Müsli .. denn ohne Müsli läuft bei Prima und Chiwa gar nicht, weil sie sich darauf immer schon sehr freuen.




Da sind die zwei am Mampfen.

 Während Jürgen unten schonmal die Steckpfähle verteilt hat, war ich oben noch eine Schubkarre voll Äppel einsammeln. Muss ja sein, denn davon gibt es täglich frisch Nachschub.

 Jürgen überlegt, wo am besten nun der Zaun lang soll.

 Während er am Überlegen war, fing Chiwa an, sich zu wälzen und ich habe das erstmal geknipst.

Wenn Pferde nach dem Wälzen wieder hoch kommen, ich finde das immer zu komisch.













Die Nachbarschafe sind übrigens auch gerade wieder auf ein frisches Weidestück umgezogen.

 Was für ein gutes Gedächtnis Hunde haben, haben wir heute bei Boomer und Mandolito, dem dunkelbraunen Hund auf den Fotos mit Boomer, erlebt.

Boomer und Mandolito haben 2010 mehrmals zusammen gespielt. Mandolito war uns damals mit seinem Frauchen, die zu der Zeit im Preetzer Frauenhaus war, auch mal besuchen. Zu der Zeit lebte meine Mutter noch. Es ist also sehr lange her.

 Seit Boomer von der Rottweiler-Hündin und der Deutschen Dogge im Jahr darauf so gebissen wurde, hat er normalerweise vor jedem fremden Hund Angst.

Aber Mandolito hat er sofort wieder erkannt .. nach sechs Jahren !!!!!

Seht Ihr, wie fröhlich die beiden da spielen?

Und da wird dann immer gesagt, ein Hund lebt nur im Hier und Jetzt und hat kein Gedächtnis .. ist doch Quatsch, wie man hier genau sieht.

 Mandolito ist dann erstmal mit seinem Frauchen weiter, eine lange Radtour machen, kam aber später nochmal wieder vorbei .. Bilder morgen.

In der Zwischenzeit habe ich mal genau nachgeschaut, bis wo wirklich der Zaun reichen darf wegen dem Sumpfschachtelhalm, fand dann auch dem Teich im hohen Gras, den man so von weitem zur Zeit gar nicht mehr sieht.

Kurz bevor der Zaun stand und die zwei rüber durften, hatte Prima dann auch nochmal Lust auf ein Wälzbad.

Auch sie habe ich erwischt, wie sie so "elegant" wieder hoch kam.







So ... Schluss für heute.

Morgen geht es hier weiter mit den Fotos, als Chiwa und Prima rüber auf ihr schönes neues Weidestück durften.

Nachti
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.