Freitag, 6. November 2015

Hartz IV und der pietätlose Umgang mit den Angehörigen von Toten

So grausam ist dieser Staat zu seinen neuen Sklaven, wenn es soziale Belange geht


Über den Umgang mit dem Tod, der Familie, Freunden, Partnern und mehr, wenn es darum geht, dass der Hartz-IV-Empfänger Rechte und nicht die Pflicht zum Teilen in der Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft hat.

Der erste Beitrag handelt von einem aktuellen realen Fall. Es folgen weitere lesenswerte Überlegungen und Fundstücke.






Schockierte Grüße
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.