Mittwoch, 13. November 2013

Zwischenbericht wegen meiner Gesundheit

War heute in einer Röntgenklinik in Kiel


Moin,

ich war nun heute doch länger als geplant in Kiel in dieser Röntgenklinik.

Eine Oberbauchsonografie können sie dort nicht machen, das habe ich also erstmal sein gelassen, denke sowieso, dass meine schlechten Leberwerte einen anderen Grund haben werden als nun einen Lebertumor.

Der Gnubbel auf der Schilddrüse ist keine mit Wasser gefüllte Zyste, das ist ein echter Knoten, also gewuchertes Gewebe. Ob bösartig oder gutartig, das weiß ich bisher noch nicht.

Zuerst wurde also eine Sonographie gemacht, wodurch festgestellt wurde, es ist ein Knoten. Ob das nun ein kalter oder heißer Knoten ist, weiß ich nicht ... links war mehr Rot und Gelb auf den Bildern diesern Szintigraphie als rechts und auch die Zahlen, die dabei standen, waren rechts anders als links.

Nach dieser Szintigraphie hat der Doktor an zwei Stellen aus diesem Knoten links Gewebeproben entnommen .. hat bissel gepikst, aber ging so. Die müssen nun untersucht werden, ob es nur gutartiges Gewebe oder aber bösartiges Gewebe, also Krebs ist. Das Ergebnis erfahre ich nun erst in ca. einer Woche, also mal abwarten.

Bei so einer Szintigraphie wird einem was gespritzt, das radioaktiv ist, aber nur ganz wenig. Nun bin ich erstmal bissel verstrahlt .. grins.

Wegen dem Ergebnis von den Stuhlproben muss ich morgen anrufen und werde dann auch gleich mal einen Termin machen, dass wir dann in ca. einer Woche das Ergebnis aus der Radiologie und von der Gewebeprobe besprechen und was dann zu tun sein wird.

Insgesamt war bei mir auf den Bildern, die man seitenverkehrt sehen muss, rechts mehr Rot und Gelb zu sehen als links .. und links waren die Zahlen größer als rechts.

Ich würde also sagen ...wenn ich nicht ganz doof bin jetzt ... das ist ein kalter Knoten, kein heißer Knoten, aber das erfahre ich wohl nächste Woche genau von meinem Hausarzt.






Deutsch: Fünf verschiedene Schilddrüsenszintigramme: A) normale Schilddrüse, B) Basedow-Krankheit, C) autonomes Adenom (Morbus Plummer), D) toxisches Adenom E) Thyroiditis. Marker 99Tc

Also danach habe ich ein autonomes Adenom, und zwar auf der linken Seite .. und rechts war alles mehr rot und gelb, links weniger.



Da ist ein Bild drin, das dem sehr ähnlich sieht wie es bei mir auch aussah.

Das ist das hier.



Schematisierte Darstellung eines kalten Knotens am linken Unterpol, bei dem es sich um ein Schilddrüsenkarzinom handelte.


Kaut Wikipedia liegt die Wahrscheinlich, dass es wirklich Krebs ist, bei nur 10 % ... na positiv denken.


Das Vorgehen nach der Entdeckung eines kalten Knotens richtet sich nach der Ursache.
(→ Hauptartikel Schilddrüsenkrebs), (→ Hauptartikel Hypothyreose), (→ Hauptartikel Hyperthyreose) und (→ Hauptartikel Thyreoiditis)


Infektiöse Thyreoiditis
Bei einer infektiösen Thyreoiditis kommt es zu einer Infektion durch Bakterien, Pilze und Parasiten. Bei Infektion durch Bakterien, der häufigsten Form der infektiösen Thyreoiditis, kommt es innerhalb weniger Tage zu einer schmerzhaften eitrigen Schilddrüsenentzündung mit ausgeprägtem Krankheitsgefühl, bei der sich Abszesse in der Schilddrüse bilden können. Sie wird auch als akute eitrige Thyreoiditis bezeichnet. Mit einem Anteil von unter 1 % an den Schilddrüsenerkrankungen ist die akute eitrige Thyreoiditis eine seltene Erkrankung.

...

Also der Knoten wuchs ziemlich schnell im letzten Herbst/Winter/Frühling .. ist seit ein paar Monaten nun eher kleiner als größer geworden.

Ich denke ja meistens positiv .. wenn das eine Infektion durch Pilze und Bakterien war ... durch den Umgang mit dieser verschimmelten Heulage täglich .. dann sollte es ja vielleicht von alleine wieder besser werden, wenn ich mit sowas nicht mehr konfrontiert werde.

Ihr dürft mir aber trotzdem die Daumen drücken, dass es kein Schilddrüsenkrebs ist.

LG
Renate


Kommentare:

  1. "Moin" Renate,
    ich drück' dir die Daumen, dass die Sache gut für dich ausgeht - ist ja wohl klar. Und dass der Knoten, wie du schreibst, seit ein paar Minaten eher kleiner als größer geworden ist, lässt doch wohl auch eher auf "Entwarnung" hoffen, oder?
    Ich wünsch' dir alles Gute, und "halt die Ohren steif".

    AntwortenLöschen
  2. Danke dass Du auch mit Daumen drückst .. ich glaube ja an morphogenetische Felder .. früher in meinen Hufrehe-Forum, was ja leider weg gehen wird, weil Siteboard aufhört .. haben wir als wir da noch viele waren, immer alle den kranken Pferden auch Daumen gedrückt und fast alle haben auch überlebt.
    Ich fühlte mich voriges Jahr irgendwie total mies .. deshalb habe ich auch damals dem Jürgen gesagt, wir sollten heiraten. Ich dachte da an die Rente, die er dann ja von mir kriegen würde, was es für ihn sicher leichter macht, sollte ich mal sterben, danach mit bisschen zu arbeiten zu überleben.
    Aber ich fühle mich aktuell eher besser als da .. deshalb denke ich das auch, dass es eher was Entzündliches ist, das sich wieder am Zurückbilden ist.

    Klar halt ich die Ohren steif.

    Schönen Tag noch.
    LG
    Renate

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.