Sonntag, 7. April 2013

Osterlammreste sinnvoll verwendet


Unseren Lammbraten gab es bei uns ja erst nach Ostern. Der war reichlich und ich habe viel Soße und auch 2 Scheiben Fleisch übrig behalten gehabt. Die Soße hatte ich ja aus dem Bratensud mit noch Schmand und Rahmsoßenpulver sowie auch Champignons, Zwiebeln und Spitzpaprika gemacht. Da habe ich dann die beiden Scheiben Fleisch klein gewürfelt dazu getan und es aufgehoben.

Gestern habe ich daraus ein weiteres Mittagessen gemacht. Dazu habe ich zunächst 2 Tassen Wasser mit 1 Teelöffel grobem Meersalz und etwas Olivenöl und Rapsöl aufgesetzt, Kartoffeln geschält und in ganz dünnen Scheiben in die Pfanne mit dem Wasser geschnitten und erstmal köcheln lassen.

In der Zwischenzeit habe ich uns in einer selbst gemachten Salatsoße aus Olivenöl, Rapsöl, Weinessig, Dillspitzen, Zucker, etwas Salz und schwarzem Pfeffer 1 gehackte Zwiebel, zwei weiße Spitzpaprika in Ringen und 1/2 gehobelte Salatgurke sowie 1/2 gehobelten roten Apfel mit Schale einen gemischten Salat zum Dazuessen angemacht.

Dann habe ich den Soßen-Fleisch-Rest über die Kartoffeln in die Pfanne gegeben und alles noch weiter köcheln lassen.

Dann habe ich uns aus 1 Becher Quark, Zucker und dem Saft einer ausgepressten Orange einen Nachtisch fertig gemacht und den in 2 Schüssel aufgeteilt.

Zuletzt habe ich das warme Gericht noch mit etwas Buchweizenmehl und Soßenbinder angedickt, fertig war das Mittagessen.

Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.