Dienstag, 11. November 2014

Der zweite Jobcenter-Termin diese Woche

Ganz merkwürdige Einladung für Preetz

Am Donnerstag muss ich ja zum Gesundheitsamt, auch vom Jobcenter aus, wegen meinem Herzfehler.

Heute nun kam noch eine Einladung zu Freitag. Eine ganz sonderbare.

Ich soll nach Preetz kommen und da steht dann wörtlich:

"Ich möchte mit Ihnen über Ihre Leistungsangelegenheiten sprechen."

Ich frage mich gerade, was das nun wieder soll. Traue dem Jobcenter ja generell nicht übern Weg.

Unlängst habe ich bei Jürgens letztem Termin in Plön erfahren, dass ich zwei Einladungen nicht oder falsch zugestellt bekommen habe.

Eine für das Gesundheitsamt aus Juli ist gar nicht bei mir angekommen. Davor hatte man meinen Termin beim Gesundheitsamt im Mai ja abgesagt und mir zwar gesagt, ich kriege im Juli einen neuen Termin, aber der käme schriftlich. Also habe ich auf eine Einladung gewartet, mich auch gewundert, aber definitiv keine bekommen.

Und die andere Einladung lag ja in Jürgens mit drin, und zwar unter dieser ganzen Zettelage mit den sämtlichen Belehrungen.

Ich frage mich gerade, ob man mir wegen Meldeversäumnis womöglich Sanktionen aufdrücken will oder warum sonst ich nach Preetz kommen soll.

Oder ob sie vor haben, mich in Frührente zu pferchen, auch das sollen sie bei älteren Leuten ja öfter versuchen.

Wegen der Mieterhöhung kann es nicht sein, denn die Nummer auf dem Schreiben ist nicht die unserer Bedarfsgemeinschaft, sondern meine persönliche.

Werde Jürgen auf jeden Fall dahin mitnehmen. Eine Person zum Zuhören kann sowieso nicht schaden. Außerdem kann er mich festhalten, falls ich eine Nachricht kriege, die mich so wütend machen könnte, dass ich übern Schreibtisch springe.

Na ja .. vielleicht ist es ja auch harmlos oder sowas Nettes wie, dass sie mich bei 50plus aussteuern und ich in Zukunft wieder nach Preetz kommen darf .. da 60plus.

Immer positiv denken, aber beim Thema Jobcenter gelingt mir das irgendwie nicht, traue dem Verein nicht, da ich mit denen schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht habe.

LG
Renate

Kommentare:

  1. Bea / deistervital15. November 2014 um 14:33

    Kann es sein , dass die dich verrenten wollen, weil du ja mit deinen Krankheiten nun fast gar nicht mehr vermittelbar bist ?

    AntwortenLöschen
  2. Da hatte ich auch schon dran gedacht ... aber die Erklärung ist einfach .. die haben sich einfach in der Nummer vertan. Es ging doch um die Mieterhöhung und dass wir ausziehen sollen, weil wir jetzt überm Satz liegen .. es hätte da nur die Nummer unserer Bedarfsgemeinschaft statt meiner persönlichen drauf stehen müssen.

    Damit habe ich ja gerechnet ... will mal versuchen, obwohl kein Verwaltungsakt .. ob man dagegen nicht doch ne Klage durchkriegt .. weil sie nämlich die neuen Mieter mit der runter gerechneten Bruttokaltmiete zunächst einziehen lassen müssen .. habe lang und breit mit der Sachbearbeiterin geklönt und die hat mir das erklärt, dass sie keine Handhabe sagen, da nein zu sagen, weil sie nach der Abschlagszahlung gehen müssen .. sie können und müssen sogar !!!! diese neuen Mieter erst dann auffordern wieder auszuziehen, wenn die mit der ersten ja dann sehr hohen Nebenkostennachzahlung kommen .. müssen die aber dann trotzdem bezahlen.

    Wenn wir so eine Klage gewinnen, würde das den Sozialämtern und dem Kreis sogar helfen Kosten zu sparen .. muss mal überlegen, wie ich das formuliere .. ob es vom Paragraphenmüll her möglich ist, dass die Richter was machen können, weiß ich aber nicht ..... unser Vermieter ist ja Fachanwalt für Immobilienrecht und klar ein Fuchs auf dem Gebiet, die Gesetze für sich auszunutzen.

    Aber schaun wir mal ... ich drucke das bunt .. schwarz ist alle ... nur 1 x .. egal ... und ne Briefmarke habe ich noch.

    Versuch macht klug .. lach. :)

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.