Freitag, 28. September 2012

Gibt es bald eine Großelternzeit?

Ich abe ja auch früher einmal jahrelang meinen Enkel Raphael betreut,damit meine jüngere Tochter ihre Ausbildung beenden konnte, konnte mich aber später nicht dagegen wehren, als mein Schwiegersohn, der nicht der Vater dieses Jungen ist, mir dann sogar den Kontakt zu diesem Enkel abschnitt und ihn vorher von heute auf morgen zu seiner eigenen Großmutter brachte, als die ihn knapp unter 3 Jahren dann statt mir versorgen wollte ... was in meinen Augen Gift für die Entwicklung eines Kindes ist, wenn man einfach mir nichts, Dir nichts, die Bezugsperson wechselt, weil die Mama eben nicht genug Zeit hat, da sie in der Ausbildung ist.

Jetzt ist es im Gespräch, dass sogar berufstätige Großeltern eine Auszeit nehmen können, zwar nicht bezahlt wie in der Elternzeit, aber 3 Jahre rentenversichert und mit Kündigungsschutz.

Im Prinzip eine gute Sache. Was ich allerdings hoffe wäre, dass man bei diesen Überlegungen auch einmal berücksichtigt, dass Großeltern zu solchen Kindern eine besonders enge Bindung eingehen, die der zu Kindern vollkommen gleicht und eventuell auch bei so einem Gesetz einmal über ein getrennt lebenden Elternteilen gleich gestelltes Umgangsrecht in Streitfällen nachdenkt.

Mehr zur geplanten Großelternzeit im Link unten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.