Samstag, 28. Juni 2014

Erfahrungen in einer Texter-Gruppe mit Admin aus der Schweiz

Bin wieder ausgetreten, denn 4 Wochen da waren mehr als reichlich !!!

Vor ca. einen Monat kriegte ich eine Einladung in eine geschlossene Texter-Gruppe bei Faceook, und zwar nicht von der Administratorin selbst, die ja aus der Schweiz kommt. Wir waren nicht viele Mitglieder, ich glaube es waren unter 10.

Da ich zunächst bemüht war, mich dort auch sinnvoll einzubringen, denn das Oberthema war, dass Texter sich dort gegenseitig helfen sollten, kamen dann auch mehrere Freundesanfragen, auch von der Chefin aus der Schweiz. Klar habe ich erstmal ja gesagt, auch wenn ich die Schweizerin heute nebst dem Austritt aus dieser Gruppe gleich wieder aus meiner Facebook-Freundesliste gelöscht habe, da ich keine Texter-Freundin brauche, die von unserem Job und den Umständen hier in Deutschland offensichtlich keine Ahnung hat, aber nichtsdestotrotz gerne schlaue Reden schwingt, wie man es wagen könnte, in Deutschland von Armut und Ausbeutung zu reden und dem Staat auch noch die Schuld dafür in die Schuhe zu schieben, wenn man sich dann auch noch wie wir so einen Luxus gönnen würde, Pferde zu halten.

Gestern Abend hatte ich recht freundlich gemeint paar Bilder in die dort vorhandene Galerie gestellt, um zu zeigen dass wir mit der Texterei recht mühsam zwei Pferde, unsere alte Katze und unseren Hund und klar auch uns selbst ernähren und zu erklären versucht, das sei nicht einfach in Deutschland.

In der Schweiz, so erfuhr ich, bezahlt deren Sozialsystem übrigens Menschen für Hund und Katze mehr Stütze ... sowas gibt es in unserem Land ja gar nicht.

In der Schweiz, so erfuhr ich auch zu meinem Erstaunen, würden Jobs mit Dumpinglöhnen von deren Sozialkasse .. weiß nicht wie die heißt, also was wohl unserem Jobcenter entspricht, denn die Schweizerin hatte offensichtlich keine Ahnung, was in Deutschland der Unterschied zwischen Sozialhilfe und Hartz IV oder ALG II ist, was sie nicht abgehalten hat, schlaue Reden zu schwingen ... nicht anerkannt.

Damit es dann doch anerkannt würde, hätte diese Schweizerin dort dann den Verdienst bei Textbroker mit den Stunden so zurechtgerechnet, dass es gepasst hätte .. in echt würde sie natürlich nicht ansatzweise auf diesen dann so errechneten Stundenlohn kommen.

Ähmmm .. okay .. ich kenne mich mit der Schweiz und den Problemen dort nicht aus, gehe allerdings davon aus, dass sowohl die Schweiz als auch Österreich anders als Deutschland nicht zu den Ländern gehören, wo es besonders schlimm mit Ausbeutung und Dumpinglöhnen ist, denn da ich den Newsletter der Linken kriege, sind es andere Länder in Europa, zu denen auch Deutschland als Spitzenreiter gehört, wo das schlimm ist, nicht dort.

Sie schrieb auch was von, dass dort sogar eine Putzfrau zwischen 25 und 35 Franken Lohn bekäme und über 50 doch kein Alter sei, um anständige Arbeit zu finden.

Das mag in der Schweiz ja so sein, hier aber nicht. Sie hat wohl inzwischen auch einen relativ neuen Teilzeitjob im Büro gefunden .. ist aber auch einige Jahre jünger als ich oder Jürgen und vor einigen Jahren habe ich mit Anfang 50 auch noch einen Teilzeitjob gefunden, aber auch der wurde mit 7 Euro die Stunde schlecht bezahlt und Jürgen war noch Leiharbeiter, wurde mit 7.30 Euro aber auch mehr als schlecht bezahlt und wir konnten die Kosten, um dieser Leiharbeit nachzugehen, so gut wie nicht absetzen, sondern es ging mehr dabei drauf als er an Freibeträgen behalten konnte.

Das der Frau klarzumachen, hat wohl nicht geklappt. Macht auch nichts. Es muss ja nicht jeder verstehen, was in Deutschland los ist, der nicht davon betroffen ist, schon gar nicht aus dem Ausland.

Schon in Deutschland verstehen sicherlich in erster Linie nur die Menschen die Problematik von Hartz IV und der Sozialhilfe, die davon auch unmittelbar oder mittelbar durch Freunde und Verwandte betroffen sind, denn ansonsten ist es auch zu kompliziert, das wirklich nachvollziehen zu können.

Das ist sicher auch der Grund, warum hier immer noch so wenige Menschen die Parteien wählen, die Hartz IV abschaffen möchten und ein menschenwürdiges Grundeinkommen festlegen wollen sowie den Zwang, jede noch so schlecht bezahlte Arbeit annehmen zu müssen, egal was man gelernt hat, wieder abschaffen möchten, so wie es früher zu Zeiten vor Hartz IV ja gewesen ist.

....
Na ja ....ich habe mich begonnen zu wundern, wann einige der Mitglieder der Gruppe, wozu auch die Admin aus der Schweiz gehört, eigentlich ihrer Arbeit als Texter nachgehen, so viele wie die in dieser Gruppe tippen. Die Zeit hätte ich gar nicht.

Es gibt ja auch ein Textbroker-Forum, wo ich selten rein schaue und noch seltener was schreibe, weil ich, wenn ich das täte, gar nicht mehr dazu kommen würde zu texten.

Schon morgens fand ich die ersten Posts dort, mittags, abends, nachts .... tja habe ich mir gedacht, viel wirklich arbeiten können die nicht.

Ich habe mich bemüht, Tipps zu geben bezüglich der Abrechnung, allerdings dergestalt, dass ich unsere Abrechnung mit dem Jobcenter grundsätzlich auf den letzten Cent genau mache und noch nie auch nur einen Cent weg gemogelt hätte. Ich rechne mit dem Jobcenter ehrlich ab und dabei bleibt leider dann nicht viel übrig.

Das ist auch ganz einfach zu verstehen.

Wir haben einen Regelsatzbedarf von ca. 1.200 Euro im Monat, also zu zweit, wo schon die Miete mit drin ist.
Bei Einkommen können davon Jürgen und ich jeder 30 Euro und 15,33 Euro im Monat an irgendwelchen Pauschalen absetzen.
Wir dürfen auch ca. 35 Euro im Monat an Betriebskosten für Strom und Telefon/DSL im Monat über die Anlage EKS im Monat absetzen.
Dann dürfen wir noch die ersten 100 Euro, die wir verdienen, als Freibetrag voll behalten, wobei wir unter diesen Umständen aber die Kfz-Haftpflicht nicht mehr absetzen dürfen, diese Summe ist darin schon enthalten.

Danach dürfen wir noch von jedem Hunderter, den jeder von uns bis zu 1.000 Euro verdient, weitere 20 Euro als Freibetrag behalten.

Das heißt wenn Jürgen und ich gemeinsam einen Umsatz von 800 Euro im Monat machen, gehen da zunächst 125,64 Euro für uns beide zusammen an den vier Pauschalen und Betriebskosten runter, verbleiben noch 

674,36, was uns als Einkommen gegen die 1.200 Euro Bedarf angerechnet wird.

Davon dürfen wir dann, weil wir es gemeinsam verdient haben, jeder 100 Euro ganz behalten.

Bleiben noch 474,36 Euro, von denen wir 20 % behalten dürfen, das sind dann nochmal 94,88 Euro.

Der Rest wird von unserem Bedarf von 1.200 Euro abgezogen, so dass sich unser Bedarf auf 820,52 Euro reduziert, weil uns ja 379,48 Euro im Monat abgezogen werden.

Das heißt dann, Jürgen und ich kriegen im Monat 820,52 Euro vom Jobcenter und verdienen, und das meistens mit hängender Zunge und nicht selten auch mal weniger, noch 800 Euro dazu.

Wir haben also dann, wenn beide Vollzeit arbeiten, und das tun wir, und das eher mehr als Vollzeit, 1.620,52 Euro statt 1.200,00 Euro, die wir hätten, wenn wir beide nicht arbeiten würden.

Das kleine Plus von 420,52 Euro beinhaltet aber auch schon Betriebskosten für unsere kleine Firma, und auch wenn es nicht viel ist, ein bisschen kostet es sicherlich schon extra, an 7 Tagen die Woche stundenlang am Bildschirm zu sitzen, was ohne diesen Job sicherlich doch weniger wäre . .auch wenn ich zugebe, wir hätten vermutlich auch ohne diesen Job PC und Internet, aber würden das Internet sicher trotzdem nicht so ausgiebig nutzen wie zur Zeit.

Nun habe ich vor ner Weile ja mal geschrieben, dass wir schon wieder kurz davor waren, dass man uns das DSL abstellt und kaum noch was zu Essen da war .. also mega-eng.

Ist auch unter unseren Lebensumständen .. die Hoppas kosten 280 Euro im Monat, das Auto kostet auch was und ohne diesen Job hätten wir Zeit, in Ruhe täglich zu Fuß zum Stall zu latschen .. mit Job ist das aber immer eng .. und ohne Job wäre es auch kein Drama, wenn mal ein paar Tage DSL weg wäre, denn privat brauchen weder ich noch Jürgen täglich das Telefon oder das Internet ... gebraucht wird das täglich logisch für den Job, weil es ein Online-Job ist.

Nun gibt es in dieser Gruppe einen Beitrag, wo immer alle erzählen, was sie denn so getan haben im Job.

Ich habe da dann gestern erzählt, dass ich 13 Pferdetexte bearbeitet habe, die pro Stück mit 5,25 Euro bezahlt werden, noch ca. an die 15 Reisetexte, die je nach geforderter Wortzahl mit nur 1,80 - 3,30 Euro pro Stück bezahlt worden sind, ich selbst noch einen Text für unseren Extra-Kunden für etwas über 10 Euro Bezahlung getippt habe und noch so um und bei 5 gemischte Open-Order-Texte von Content und Textbroker dabei hatte, die zwischen unter nem Euro bis zu 6 Euro vergütet worden sind.
Ich glaube, das war ca. die Menge an Arbeit, die ich in den letzten 3 Tagen geschafft habe .. auch ne ganz normale Menge.

Wenn ich das mal überschlage, dann sind das an Verdienst dafür ca. 65 Euro für die Pferdetexte, 10 für den Extra-Kunden, ca. 35 Euro für die Reisesachen und vielleicht 12 Euronen für den Rest .. also 122 Taler für ca. 3 Tage harte Arbeit .. und Jürgen schafft diese Menge nicht, das schaffe nur ich. Von ihm also nur ca. die Hälfte. Kommen wir auf bummelig 60 Euro am Tag, und das zu zweit. Und am Wochenende wird das dann, weil das klar Tage waren, an denen ich mindestens 15 Stunden pro Tag in die Tasten gehauen habe, auch mal erheblich weniger, weil ich da nie so viel mache, denn mal muss ich auch ausruhen.

Das klappt auch nicht immer so, denn es gibt auch Tage, wo gar nicht so viele Aufträge da sind und man Zwangspausen einlegen muss oder die Themen noch schwieriger sind und mal sich mit Aufträgen, die kaum mehr als 50 Cent bis nen Euro pro Text bringen, durchschlagen muss.

Kriege ich von dieser Schweizerin die blöde Frage gestellt, wieso ich denn so jammern täte, wo ich doch so viel Arbeit hätte.

Sie selbst wäre ja immer zu faul, so viel zu arbeiten.

Tja, das war mir schon lange klar, dass die nicht viel tun kann, so viel wie die Frau in dieser Gruppe am faseln ist und da ist sie auch nicht die einzige, davon gibt es in der Gruppe noch mehr, die nur dort am quasseln sind und ich mich gefragt habe, arbeiten die eigentlich auch in unserem Beruf????

Dann klar Gemecker, warum sie bei Textbroker runter gestuft worden ist .. ob sie denn nun nen schlechteren Schreibstil hätte???

Nö .. hat sie vermutlich nicht .. ich habe auch keinen schlechten Schreibstil, aber ich werde bei Textbroker deshalb nicht höher kommen und Jürgen auch nicht, weil es schon lange nicht mehr mein Hauptportal ist, da das content geworden ist.

Auch die Portale gehen nicht nur nach dem Schreibstil .. dass man schreiben kann, ist da Voraussetzung .. die gehen auch danach, wie man sich einbringt und wer sich wenig einbringt, bleibt unten .. das wird zwar offiziell nicht gesagt, ist meiner Ansicht nach aber so.

Ich bin aber ein freundlicher Mensch und habe dann doch wirklich noch erzählt, Du wir arbeiten in erster Linie für unsere Tiere und klar zahlt das nicht das deutsche Sozi .. wie kommst Du denn auf das schmale Brett????

Wir schuften wie die Tiere, damit wir unsere Tiere mit satt kriegen.

Und genau das finde ich in Deutschland nicht mehr normal, dass man halt keine anständig bezahlte Arbeit mehr kriegt, es sei denn, man ist blutjung und super gut ausgebildet.

Kriege ich zur Antwort .. Blanka wäre ein Viech .. und wegen dem nächsten Viech würde sie nun gar nicht mehr weiterlesen, die Viecher vielleicht sogar löschen.

In der Schweiz könne man ja auch  nicht Golf spielen und dann jammern, man sei arm dran.

So eine blöde Kuh .. also ganz ehrlich ... und das nennt sich dann Texter wollen Textern helfen.

Eine andere aus der Gruppe, die genauso viel am sabbeln ist, fragte mich, ob ich ihr helfen könnte, sie hätte da ein kompliziertes Pferdethema .. ganz toll bezahlt.

Ich gefragt, also wenn Jobcenter zu, wie soll ich das denn berechnen? Lieber dem Kunden direkt ne Rechnung schicken oder Dir ???? Wegen Absetzen???

Kam keine Antwort.

Sie hat aber nicht direkt gefragt, ob ich so nett sei, ihr eben mal nen Pferdetext umsonst zu tippen.

Ich hätte das sicher auch gemacht, bin doch ein netter Mensch und das ging um ein Zusatzfutter, wo ich mich gut mit auskenne, war ne Stunde Arbeit, also kein Ding. Wir sind alle arm, sie auch .

Was ich daran nicht nett fand, war dieses es mir als Auftrag zu verkaufen. Habe der Frau extra ein Konto eingerichtet, es verbucht und so, da ich annahm, sie würde das auch bezahlen .. angeblich wäre es ja zu einen Superpreis gewesen, da sie immer so angibt, für das Geld, wofür ich bei den Portalen tippe, täte sie keinen Finger krumm machen.

Ja also 0 Verdienst habe ich nichtmal bei textbroker und content, die bezahlen mich immer und sogar mein manchmal langsamer Extra-Kunde tut das, und dann auch mit 3 Cent pro Wort.

Also besagte liebe Facebook-Gruppe .... diese Erfahrung war eine, die ich nicht gebraucht hätte.

In der Zeit hätte ich auch locker 50 Euronen extra bei den beiden Portalen zusammentippen können, in der ich da viel Zeit mit Lesen und Antworten zugebracht habe und versucht, hier und da mal Verständnis zu zeigen und auch zu helfen.

Und ich hätte mich da weitaus weniger oder vermutlich gar nicht dran geärgert und vielleicht sogar jetzt Ende des Monats nicht das Problem gehabt, dass man uns fast DSL abgeklemmt hätte.

Den Rest der Gruppe habe ich in meiner Facebook-Freundesliste erstmal behalten, sogar die Frau, die mich so geschickt hat umsonst für sich arbeiten lassen ... die halte ich für so planlos, dass sie es wahrscheinlich nichtmal begriffen hat, das sie das tat.

Sie hätte mich nur fragen müssen .. bin ne gutmütige Haut .. ich hätte ihr den Text sicherlich auch so geschenkt.

LG
Renate

Kommentare:

  1. Hui, liebe Renate - ich kann Dich voll und ganz verstehen. Habe soeben den gesamten Schriftverkehr und die Kommentare in der Gruppe nachgelesen, weil ich am Wochenende nicht da war. Wunderte mich nur, wieso bei Deinem Namen plötzlich stand "nicht mehr Mitglied". Muss die Informationen erstmal sacken lassen. Drück Dich. Wenn Du Hilfe, egal welcher Art, benötigst, dann hab bitte keine Scheu, Dich zu melden.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Danke Claudia, also Hilfe brauche ich generell ja nicht, es hat mich nur irgendwie geärgert.
    Ich dachte, wir sitzen alle im gleichen Boot .. vermute auch, dass jemand, der in der Schweiz, wo es so schlimm ja nicht zu sein scheint, für TB tippt, auch echte Probleme hat .. hätte auch gern geholfen .. aber so bitte nicht, wenn man mir nen Strick draus dreht, wenn ich schreibe, wie viel ich getippt habe und trotzdem reicht es halt hinten und vorn nicht.
    Eigentlich kennen das doch die meisten von uns sicher, wenn sie ehrlich sind und nicht vielleicht ganz oben in der 5 . und selbst da ist es sicher nicht sooo einfach, nur etwas leichter.
    Heike tat mir echt leid, weil sie es mit dem Kind .. genauso wie Du ... garantiert auch nicht leicht hat.
    Nur was mich daran geärgert hat ist dieses offizielle einem nen Auftrag schicken.

    Ich sabbel ja viel und es ist für mich kein Ding, über ein Pferdezusatzfutter schnell mal was zu tippen .. dauert auch nicht länger als z. B. öfter in Nicols Blog zu kommentieren ... hätte sie in der Gruppe gefragt, kannst mir mal helfen .. hätte ich gemacht.

    Kam aber dann richtig über mein Firmenkonto und sollte soooo toll bezahlt werden und ich gerade auch so pleite gewesen, hätte gut gepasst, weil man mir die Tage echt fast das Telefon abgeklemmt hätte .. haben es gerade so geschafft, dass es doch da blieb ..

    Eben gerade kommentiert sie was bei Facebook ... Moment ... kopiere ich gleich und auch die Korrespondenz per mail .. die habe ich nämlich noch auf meinem Firmenkonto, sowas lösche ich ja nie, das bleibt.

    AntwortenLöschen
  3. Das kam eben über Facebook .. werde aber den Namen dergestalt verändern, dass ich hier nur die Initialen rein stelle .. ich will ihr ja nicht öffentlich schaden wegen dem Pipifax:


    H. S.Text.......
    29. Juni um 23:19

    Sei da aber bitte so fair und greife nicht pauschal alle an. Und vor allem lösche, dass ich den Text umsonst schreiben lassen hätte, weil das stimmt einfach nicht. Du hast mir lediglich keinen Preis genannt und keine Rechnung geschickt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo H,

    sind aus dem Stall zurück, Mittagessen ist im Bauch, Küche aufgeräumt, fange jetzt an.

    Ich habe nochmal ne Frage.
    Soll ich dem Kunden selbst eine Rechnung schicken oder machst Du das?
    Soll ich sonst Dir ne Rechnung schicken, falls Du das machst .. wegen dem Jobcenter, die rechnen es ja sonst Dir als Einkommen, es sei denn, Du kannst es wieder absetzen.
    An Lars schicke ich Rechnungen immer als pdf.
    Ich bin nicht umsatzsteuerpflichtig.

    Und ansonsten fang ich jetzt mit dem Text an .. schätze, er ist in ca. ner Stunde fertig.

    LG
    Renate

    ...
    4.06.2014 22:59, schrieb Renate Hafemann:

    Hallo H,

    ist bissel länger als 300 Wörter geworden .. ich hoffe ist okay so.

    Wenn ich trotzdem nur 300 Wörter für den Kunden berechnen soll, einfach sagen, dann kriegt er den Rest geschenkt. Mache ich bei Christian immer so .. bei Lars nicht, der bestellt immer eine Mindestlänge und wenn es etwas mehr wird, berechne ich es bei ihm.

    Christian habe ich bei content als Stammkunden nur für Pferdetexte.

    Schau sicherheitshalber noch mal drüber, ob ich mich nicht irgendwo vertippt habe .. Jürgen spielt nämlich WOW, der hat nur zugehört, aber nicht drauf geschaut.

    LG
    Renate
    ...
    Samstag, 14. Juni 2014 um 23:25 Uhr
    Von: xxxxx
    An: "Renate Hafemann"
    Betreff: Re: Text Bockhornklee
    Hi,
    nee, das ist okay, wenns mehr ist, dann berechne ich dem Kunden das auch. (lohnt sich bei den Autotexten... zwischen 350 und 500 Wörtern für 5 Cent pro Wort und es darf länger werden, hab einige mit über 800 Wörtern dabei)....

    Danke dir, ich schau mal drüber.

    LG H
    ...
    Am 15.06.2014 00:27, schrieb Renate Hafemann:

    Supi ... fürchte nur, ich kann mich in Deiner Preisklasse nicht revanchieren .. selbst wenn der L... mich mal wieder zuschüttet, aber mehr als 3 Cent bezahlt der nicht.

    Nachti
    Renate
    ...

    AntwortenLöschen
  5. Sonntag, 15. Juni 2014 um 00:28 Uhr
    Von: ...
    An: "Renate Hafemann"
    Betreff: Re: Text Bockhornklee
    Hallo,
    das macht nix... ich schreib für dich auch für 3. Übrigens gut, dass es mehr Worte waren, er forderte nämlich 350 an. Ich hab da nicht gründlich geschaut. Es sind 353 :-)
    Klasse Text, danke!

    Lieben Gruß
    H...
    ...
    Am 15.06.2014 10:47, schrieb Renate Hafemann:

    Moin,

    da habe ich ja instinktiv Maßarbeit abgeliefert. Lach.

    Die Texte für L... sind selten schwer .. aber manchmal will der ganz schnell so viele davon haben .. ich gerate dann oft deshalb ins Schwimmen. Er arbeitet überwiegend für Rankseller. Das ist auch ein Portal, aber wo man seine Blogs zum Verlinken von Backlinks anbieten kann. Und L.... ist Komplett-Legastheniker, er selbst würde in keiner Weise Fehler bemerken .. seine Kunden aber möglicherweise schon :). Dann ist er selbst halt so ein Chaot und verschlampt dann oft, dass er die auch wieder abgeben muss .. und dann ruft er oft an .. oh Gott und schnell.

    Er meldet sich aber sehr unregelmäßig .. ich vermute, er lässt sonst oft in Portalen die Sachen billiger schreiben und gibt nur dann mehr aus, wenn es mal wieder kneift.

    Wenn ich sowas mal wieder habe und Du Zeit, dann melde ich mich.

    L... hat uns bisher immer bezahlt ... aber man muss manchmal paarmal jammern, bis Geld kommt ... das liegt bei L... genauso daran, dass er das dann wieder vergisst, weil er ziemlich chaotisch zu arbeiten scheint.

    Wenn Du knapp davor bist, musst Du bei L... also nicht alles fallen lassen .. es könnte sonst eng werden.

    Ich schreibe, wenn ich Aufträge für ihn habe, immer parallel auch einige bei content ... nicht dass plötzlich der Kühlschrank und Tank leer ist und von ihm noch nichts da .. sicher ist sicher.

    Schönen Sonntag noch
    Renate
    ....
    onntag, 15. Juni 2014 um 14:46 Uhr
    Von: ......
    An: "Renate Hafemann"
    Betreff: Re: Text Bockhornklee
    Hallo,
    ja, mache ich gern mit... das Chaotische kenne ich von meinem ADHS ;-) Muss höllisch aufpassen und gut strukturieren, damit mir nicht auch was durch die Lappen rutscht....
    Jammern, kein Problem, ich mache ja eh meine Rechnung, dann 10 Tage später eine Erinnerung, 10 Tage später Mahnung und dann weiß ich, dass ich bei dem rummjammern müsste,
    aber nicht ihn ins Inkasso geben sollte. Ja parallel dazu was schreiben, wo man schnell und sicher Kohle bekommt, ist klar..... Ach die Kunden sind so verschieden ;-)

    Na denn, ich denke, der Kunde ist mit der gestrigen Lieferung vom Bockshornklee zufrieden, hab ihm auch noch was getippt. Hatte gestern guten Tag, erst die Webseite, das war schon mal Tagessoll, dann die beiden Bockshörner und dann noch 2 Autos... aber keine 800 Wörter, sondern insgesamt ca. 900. Aber egal. Die Bockshörner (700 Wörter) bringen 28 Euro, die Autos 45 Euro und die Webseite 100, das ist persönlicher Rekord ;) Selbst, wenn ich deinen rausrechne. :-) So könnte jeder Tag laufen, dann könnte ich weg vom Amt und Schulden abbauen. Mein blöder Betreuer meckert ja. Der ist der Auffassung, dass ich die Altschulden nie loswerde. Aber egal, ob ich bei Ebay einkaufe oder Texter beschäftige, die Kohle reicht doch sowieso meist nicht. Die Schulden sind insgesamt ungefähr 10 T Euro, die krieg ich eh net los mit dem bissel Hartz IV und dem Einkommen hier. Aber jetzt, mit den neuen Preisen, könnte es aufwärts gehen. Ich weigere mich jedenfalls, meine geliebte Firma nach 6 Jahren zu schließen, jetzt wo es endlich mal aufwärts geht.....

    LG und Danke dir!
    H...

    AntwortenLöschen
  6. Ich will hier nochmal den Rest der Vorkorrespondenz nachreichen, da mir die Gute ja bei Facebook auch noch öffentlich vorwirft, ihr keinen Preis genannt zu haben. Auch das stimmt nicht, denn den Preis wollte ja sie mir noch nachreichen genauso wie alles andere.

    Wie und wo soll ich eine Rechnung hin schicken, wenn ich weder den Preis kenne außer .. wäre ja mehr als ich normalerweise verdiene ... ich nicht weiß, ob an den Kunden oder die Frau selbst und weder die Anschrift dieses Kunden oder ihre eigene kenne, weil ich diese Frau nur über ihren Facebook-Nick kenne und unsere weitere Korrespondenz auch nur über ihre E-mail-Adresse ohne jedwede Anschrift lief. Text kommt gleich ... auch ohne genaue Erkennung der Person, die ja laut eigenen Angaben sowieso unter Betreuung steht und damit gar nicht wirklich geschäftsfähig ist ....in der Gruppe halt aber immer so tat, als ob sie sonstwie erfolgreich wäre. Aber egal ....nur der Form halber mal den Rest .. weil ich diese Kontaktaufnahme für eine gehalten habe, wo ich mir dachte, vielleicht kann man bei viel zu tun ja mal Hand in Hand arbeiten und mein Angebot, sie bei Großaufträgen meines Extra-Kunden mal mit ins Boot zu nehmen, war wirklich ernst gemeint.

    AntwortenLöschen


  7. Hallo, ich hätte einen Bockshornklee-Text, der zu dir passt... Hilfst du mir?

    Keys sind: bockshornkleesamen pferd | bockshornklee für pferde und es müssen im Text folgende Begriffe vorkommen: Pferd: min. 4X Pferde: min. 4X Wirkung: 2x Anwendung: 2x

    Wäre super, bis 20.6. soll der fertig sein.

    H,,, S,,, Text....
    01:53
    H... S... Text...

    Dankeschön! LG H...

    Heute
    Renate Hafemann
    14:21
    Renate Hafemann

    Wie lang soll der denn werden .. wäre kein Problem .. gesundes Zeug mit vielen Omega-3-Fettsäuren drin .. gut bei Hufrehe, Sommerekzem, Atemwegsproblemen und für gesunde Hüs deswegen auch nicht schädlich.


    Schreib mir mal Deine e-mail, wohin ich den schicken kann .. kannst Du von rtf auf was Du fürn Programm hast umwandeln ???? Ich habe zu Hause Office, verschicken geht am besten von mir aus in rtf .. Word habe ich nicht drauf.

    H... S.... Text....
    14:24
    H...S.... Text....

    admin@office.........com .... macht nix rtf, ich arbeite mit open office, das wandelt alles um... 300 wörter wären toll


    ich reich dir auch den preis durch, es waren soweit ich weiß 4 cent pro wort bei dem netto

    Renate Hafemann
    14:27
    Renate Hafemann

    Oder schreib mir das am besten gleich an textritter_gbr@gmx.de . Alles klar, dann melde ich mich von da ... brauchst Du Absätze, Überschriften, Zwischenüberschriften .. wie viele und so .. per Sie, per Du .. oder neutral?

    H.... S.... Text....
    14:30
    H.... S....Text....

    neutral, absätze und überschriften gern


    so 1-2 zwischenüberschriften


    absätze nach ca. 100 wörtern

    Renate Hafemann
    14:31
    Renate Hafemann

    Okay .. mache ich Dir heute Abend .. nach dem Stall und Mittag kochen .. fertig. Kommt dann von der mail-Adresse da oben .. falls es im spam oder so ankommen sollte, ist unser firmenkonto.

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Habe was editiert, weil ich . bin wütend .. vergessen hatte, die Namen zu entfernen.

    Also diese verlogene Person hat doch eiskalt den ersten Text bei Facebook geändert.

    Danach schrieb sie mir das da als Kommentar:


    H.. S...Text.....
    30. Juni um 17:53

    Ich bitte dich, die Korrespondenz hier zu löschen, sowas hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen. Andernfalls muss ich meinen Anwalt damit bemühen, das würde ich gern vermeiden. Fakt ist, dass du keine Rechnung geschickt hast und ins Blaue (ohne Bankdaten) kann ich nichts überweisen. Außerdem untersütze ich keine Schwarzarbeit. Sende die Rechnung bitte einfach an meine Adresse im Impressum meiner Webseite und ich überweise sie dann postwendend.

    AntwortenLöschen
  10. Das mit der Schwarzarbeit ist ja wohl die Höhe ... so eine hinterhältige Hexe ist mir noch selten über den Weg gelaufen.

    Und inzwischen ist natürlich das auch wieder weg, da editiert.

    Nun kommen Facebook-Kommentare ja bei mir über mein mail-Programm so an, wie sie ursprünglich mal da gestanden haben und bleiben da auch so stehen.

    Gott sei Dank.

    AntwortenLöschen
  11. Das war der nächste Kommentar .. den sie dann auch gelöscht hat .. tolle Geschäftspartnerin .. wer ist hier unfair, ich oder die ????? Gott bewahre bin ich aus dieser Facebook-Gruppe wieder raus.

    H....S... Text...
    30. Juni um 17:59

    Im Übrigen bin ich sehr enttäuscht. Ich hatte dich für eine faire Geschäftspartnerin gehalten. Habe mich wohl leider getäuscht.

    AntwortenLöschen
  12. H... S... Text.....
    30. Juni um 20:51

    Das finde ich auch höchst fragwürdig. Würde mich nicht wundern, wenn sich da bald ein Anwalt drum kümmert. Fakt ist, dass auch Geschäftspartner und potentielle Kunden mitlesen können. Die werden sich sicherlich ihren Teil denken.

    AntwortenLöschen
  13. Ach so ... dann handelt es sich also bei dieser Facebook-Gruppe, die angeblich Texter zusammenfasst, die sich gegenseitig helfen sollten .. also vielleicht nur um eine, in die man vorübergehend andere Texter einläst, aushorcht .. dann beleidigt und anschließend, wenn sie emotional wütend auf sowas reagieren, versucht öffentlich so zu blamieren, dass es potentielle Kunden abschreckt .. also ich suche meine Kunden nicht bei Facebook und bin da auch nicht, um Kunden anzuwerben, sondern war da bisher ganz privat. Einfach weil Jürgens Familie und einige unserer gemeinsamen Freunde auch dort sind.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe dieser Person geschrieben, dass ich auf die lächerlichen 15 - 16 Euro, die das vielleicht gewesen wären, liebend gerne verzichte (den Wortpreis hat sie mir ja nie mitgeteilt, wie sie es gesagt hatte .. siehe Korrespondenz), denn ich will mit dieser Frau ganz bestimmt keine Geschäftsbeziehung. Die braucht auch nicht meine Bankverbindung zu kennen, denn dazu gehört Vertrauen, solche Daten weiterzugeben.

    Und Vertrauen kann ich bei jemand, die so lügt, ganz sicher nicht haben.

    AntwortenLöschen
  15. Nach diesem Post gehe ich zu Facebook rüber und werde die Frau auf die Iglo-Liste setzen. Dass die einen Betreuer braucht, wundert mich wirklich nicht.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.