Montag, 10. März 2014

Blog Award

Weitergabe des Stöckchens


Ich habe soeben von Semicolon, einer Kollegin, die ich von früher aus dem Textbroker-Forum kenne, das Stöckchen bekommen und soll es nun weiter verteilen.

Also zunächst einmal verlinke ich hier den Blog-Beitrag von Semicolon in ihrem Blog.


Wenn ich Euch tagge, müsst Ihr dann den Link zu meinem Beitrag hier in Eurem Blog verlinken, wenn Ihr das Stöckchen weitergeben möchtet.

Dann soll das Bild vom Blog-Award verlinkt werden .. das habe ich unter der Überschrift gemacht. Das müsst Ihr dann auch tun.

Dann soll ich Euch 11 Fragen stellen, die Ihr mir beantworten sollt .. geht unter Kommentar, ich schalte es frei, sobald ich das finde.

Die gehen so:

1. Anonym oder mit Klarnamen – wie zeigst du dich im Netz?
2. Hast du ein „Blogritual“ (Tee, Kaffee, Kerze, Musik)?
3.  Schreibst du gelegentlich noch mit der Hand?
4. Wann ist deine kreativste Tages- oder Nachtzeit?
5. Aktuell ist Fastenzeit. Verzichtest du manchmal für einen bestimmten Zeitraum auf etwas?
6.  Wenn du FreiberuflerIn bist – was ist dein größter Fallstrick oder deine größte Pausenversuchung?
7.  Bei welchem Wetter fühlst du dich besonders wohl?
8. Dein Lieblingsbuch – kurz beschrieben – in einem Satz?
9.  Dumme oder beleidigende Kommentare auf deinem Blog – wie gehst du damit um?
10.  Ein Unternehmen bietet dir bezahlte Werbeeinschaltungen an. Wofür würdest du niemals Platz zur Verfügung stellen?
11. Die gute Blogfee gewährt dir einen Wunsch. Allerdings nicht für dich selbst, sondern du darfst dir für jemand anderen etwas wünschen. Welchen Wunsch wählst du aus? Du musst keinen Empfänger nennen! 

Danach sollst Du 10 andere Blogger suchen und ihnen in einem Kommentar in ihren Blogs Deinen Link, mit dem Du den Blog Award weitergibst, weitergeben, damit sie dann auch weiter mitmachen. Es sollten nach Möglichkeit 10 Leute sein, deren Blogs Du selbst besonders gut findest.

Also ich selbst kenne einige gute Blogs, aber um 10 Leute zu taggen, muss ich wohl so ziemlich jedem so einen Eintrag machen, dessen Blog ich persönlich kenne, denn so viele Blogger kenne ich nun auch wieder nicht.

Auf jeden Fall viel Spaß beim weiterreichen des Stöckchens und beim Beglücken anderer Blogger.

LG
Renate

Ich selbst soll die Fragen hier auch noch beantworten, das sollt Ihr dann in Eurem Blog auch tun:

Also meine Antworten:


1. Ich zeige mich im Netz zwar auch mit einigen Nicks, meistens Itancana, auch noch anders ab und zu, wenn ich da schon sehr lange bin wie Liberta Hoppi z. B. oder auch einfach Renate, in meinem Blog sieht man aber deutlich, wie ich wirklich heiße, sogar Wohnort und Adresse. Ich stehe also zu mir, egal was ich von mir gebe, auch wenn es kritisch wird .. es haben mir auch schon gelegentlich Leute mit Anzeige oder Löschen meines Blogs gedroht .. aber das gehört wohl dazu, wenn man sich als Journalist versteht. Da muss man dann durch.
2. Nö, ich habe kein Blog-Ritual, ich blogge immer dann, wenn mir was einfällt und ich die Zeit habe, es auch aufzuschreiben.
3. Ja, ich schreibe meinen Einkaufszettel mit der Hand, ich habe immer Zettel auf dem Schreibtisch liegen, wo ich mir Ideen für manche Kunden notiere oder auch für unseren eigenen Blog, damit ich es nicht vergesse und ich habe ein handschriftliches Telefon-Adressbuch, falls mal der PC weg ist .. was ja gelegentlich vorkommt … damit ich dann nicht hilftlos ohne meine Kontakte bin. Ich schreibe auch manchmal Zettelchen, wenn ich Pferdeleckerlis backe und sie im Stall verteile .. klar mit der Hand oder Kärtchen, wenn ich was verschenke wie jeder normale Mensch auch.
4. Ich habe keine festen Zeiten, wann ich am besten schreiben kann …. zu früh morgens könnte ich noch müde sein .. starte dann meistens mit mails holen und beantworten und so …. und nach 2 Uhr nachts werde ich langsam müde, ansonsten brauche ich einfach ab und zu Luft zwischem dem Texten .. Spaziergänge, Pausen, mal ein Mittagsschlaf, dann klappt das eigentlich zu jeder Tages- oder Nachtzeit mit dem Schreiben.
5. Nein … ich habe Übergewicht, ich faste zuweilen zwangsweise, wenn nicht genug Geld im Haus ist und mit voller Absicht deshalb heute nicht mehr …. Diätphasen habe ich hinter mir, ich bin davon nie schlanker, eher anschließend immer dicker geworden. Und sonst genieße ich mein Leben so gut es geht .. man kann nie wissen, wann es zu Ende ist.
6. Mich bei sowas wie hier gerade .. also in Foren, sozialen Netzwerken zu lange festzuquatschen und dann nicht genug bezahlte Texte zu verfassen … smile.
7. Sonne, aber nicht zu heiß, zwischen 15 und 25 Grad Außentemperatur, darüber geht es mir auf den Kreislauf.
8. Ilya Prigogine – Vom Sein zum Werden – Ideen über die Entstehung des Lebens und darüber, dass jedes Leben einer bestimmten Zeit unterworfen ist, die individuell ist .. darüber dass Einsteins Relativität möglich, aber nicht mit dem Lebendigen vereinbar ist und weiterentwickelt werden sollte.
9. Spam .. also reiner Werbemüll .. lösche ich. Blöde Sprüche veröffentliche ich, kann aber sein, dass ich nicht darauf antworte. Wenn mich wer attackiert, bin ich vorsichtiger geworden, nachdem ein Hufschmied mit einer freien Hufschule, auf der er Hufpfleger ausbildet, mich anschließend verklagen wollte, weil ich dann im Blog sagte, er sei ja kein Schmied .. ihn allerdings fragte, ob wir uns von früherer Forenarbeit her kennen würden und erwähnte, dass er sich dort doch immer als Hufschmied ausgegeben hätte … ich kannte nur den früheren Nick und im Blog kam er mit Namen, weil ich einen Artikel kritisiert hatte, in dem seine Kunststoff-Beschläge erwähnt wurden (vermutlich was mit Backlink, was mir als Texterin klar dann aufgefallen ist, und das in einer FN-Zeitschrift !!!!!). Ich habe ihm zwar gesagt, er hätte ja weiter diskutieren und die Sache im Blog klären können .. es ist auch nichts passiert, mein Blog da, keine Klage gekommen, nur ein blödes Drohschreiben eines Anwalts, dem ich die Zähne gezeigt habe .. aber seitdem bin ich vorsichtiger geworden, richtig ins Gefecht zu gehen .. kann also passieren, dass ich was gar nicht erst veröffentliche oder wenn, nicht drauf antworte, damit mir sowas nicht wieder passiert.
10. Für unterschwellige Backlinks .. ich darf das in einem Google-Blog gar nicht, damit verstoße ich gegen deren AGBs. Ich darf nur Werbung schalten, die auch als Werbung sichtbar gekennzeichnet ist. Daran halte ich mich grundsätzlich. Bisher haben wir nur an den offiziellen Google-Adsense-Werbeanzeigen was verdienst, extra nichts .. finde das auch besser so, denn unser Blog ist privat und sollte es eigentlich auch bleiben.
11. Dass dasjenige meiner Kinder, das zur Zeit aufgrund einer schweren Krankheit alles zeitversetzt sieht, endlich wieder richtig sehen und dann sein Studium beenden kann, für das dreidimensionales Sehen notwendig ist.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.