Dienstag, 27. Januar 2015

Das Schädliche am 450-Euro-Job

Die meisten Menschen in Deutschland haben davon gar nichts


Bin zufällig darauf gestoßen, wie schädlich eigentlich die Anhebung des 400-Euro-Jobs auf den 450-Euro-Job für die Menschen ist, die solche Arbeit machen müssen.

Früher war man mit einem Verdienst über 400 Euro sozialversichert und hatte auch den entsprechenden Kündigungsschutz und alle Vorteile eines Menschen, der fest angestellt ist.

Heute ist die Grenze auf 450 Euro angeboten worden, schon einmal ein großer Nachteil.

Ein weiterer Nachteil ist aber der, dass man auch beim Jobcenter in Bezug auf die Freibeträge und Werbungskosten große Nachteile hat, denn früher konnte man ab 400 Euro die realen Werbungskosten absetzen, heute nicht mehr, sondern muss sich mit dem Pauschbetrag von lediglich 100 Euro, der nicht angehoben worden ist, nun bis 450 Euro begnügen.

Hier der Link, damit Ihr das sehen könnt:


Da findet Ihr einmal die aktuellen Regelsätze für 2015, dann den Passus, den ich meine und noch einige weitere Änderungen in der Broschüre für Hartz-IV-Empfänger.

Ich nenne Euch nur mal kurz den Passus über die Auswirkungen des 450-Euro-Jobs ab 2015:

Kopieren geht nicht.

Vom Einkommen können dann abgezogen werden:

Die Pauschale von 100 Euro
Dazu 20 % der verbleibenden 350 Euro = 70 Euro
Das ergibt einen Freibetrag von 170 Euro

Zum Vergleich .. bei 400 Euro waren das 160 Euro.

Das sind lediglich 10 Euro mehr für den Nebenjobber ... also nur Nachteile, denn Gewinn macht dabei nur der Staat.

LG Renate 

....


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.