Dienstag, 7. Januar 2014

Silvester 2013 – abends

Vorbereitungen für unsere kleine Party


Unsere Freundin Alex mag nicht fotografiert werden. Deshalb zeigen wir Euch hier im Blog nur die Bilder von den Vorbereitungen für unsere kleine Silvester-Party 2013/2014.

Sehr viel Geld für Deko haben wir nicht ausgegeben, nur 99 Cent für einige Luftschlangen, die unsere Wohnung dann doch ein bisschen nach Silvester aussehen ließen. Die hat der Jürgen aufgehängt, während Ela und ich das Essen vorbereitet haben, das wir drei für die Party beigesteuert haben.

Ela hatte einen Tischgrill mitgebracht. Darauf haben wir Nackenkoteletts und dann noch Gulaschfleisch vom Rind und vom Schwein gegrillt. Dazu gab es Baguette-Brötchen und vom mir zwei Salate, nämlich einen Käsesalat und einen Porreesalat.















Mein Porreesalat bestand aus Mayonnaise und Ketchup mit Salz und Pfeffer und etwas Olivenöl und Rapsöl als Grundlage. Da habe ich dann eine grüne Paprikaschote, 3 Stangen Porree und 2 rote Äpfel mit Schale in feinen Streifen rein geschnitten.

Mein Käsesalat hatte als Grundlage Mayonnaise mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Rapsöl und dann habe ich ein Stück Gouda jung sowie 2 Äpfel, 1 rote und 1 grüne Paprikaschote und eine Portion kernlose grüne Weintrauben geschnippelt.

Zum Grillen gab es auch noch gelbe und rote Paprikaringe. Sehr witzig war eine Paprika mit einer zweiten Paprika als Inhalt, eine Laune der Natur.

Auch unsere Freundin Alex war fleißig in der Küche und brachte gefüllte Hackbälle mit, die als Inhalt Champignons und Oliven hatten. Dazu hatte sie eine Salsa-Soße gemacht, wo viele witzige Zutagen drin waren und neben natürlich Chilischoten und Tomaten auch Kaffee, Schokolade oder Frischkäse. Wenn sie es noch zusammen kriegt, bekomme ich für die Hackbälle und die Soße von ihr noch das genaue Rezept und werde da dann später mal für Euch posten.




















Auf jeden Fall haben wir klar nicht ansatzweise geschafft, das alles zu essen, denn der Knabberkram, Glühwein und Sekt wollten ja auch noch in den Magen.

Beim Essen haben wir uns die Silvesterausgabe der ultimativen Chart-Show angeschaut und weil ich leider die Berliner vergessen hatte, gab es dann nach dem Anstoßen Glückskekse mit lauter freundlichen Sprüchen drin.




Blanka fand den Lärm um Mitternacht dann doch etwas störend und wachte auf.


Am Neujahrs-Abend haben wir uns noch einmal zum Reste-Essen getroffen, denn es reichte locker noch einmal für uns vier.

LG
Renate

Kommentare:

  1. "Moin" Renate,
    prima, dass Ihr so gut ins neue Jahr gekommen seid. Sogar mit "Neujahrs-Reste-Essen", also quasi mir zwei Partys zum Jahreswechsel. Nicht übel...
    Für 2014 wünsche ich Euch - wenn auch mittlerweile ein wenig verspätet - alles Gute, vor allem Gesundheit, viele glückliche Momente und - auch das kann nicht schaden - beruflichen Erfolg. Macht's gut und bleibt aufrecht...

    AntwortenLöschen
  2. Hei ... die lieben Wünsche gebe ich dann mal zurück ... das Jahr ist ja noch jung und kann noch viele glückliche und erfolgreiche Tage bringen. LG Renate

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.