Mittwoch, 20. März 2013

Selbstgemachte Wedges

Gestern Abend musste es beim Kochen mal wieder schnell gehen. Zum Einkaufen war keine Zeit mehr. Wir waren so spät aus dem Stall raus .. habe endlich mal nach Jürgens Krankheit Primas Box ausgemistet, und das hat ewig gedauert ... dass Lidl schon zu hatte.

Na ja, ich hatte noch viele Kartoffeln und auch Salatzutaten, genug Milch und Puddingpulver, also gab es gestern bei uns folgendes Menue.

Aus den Kartoffeln habe ich selbstgemachte Wedges gemacht, die richtig lecker waren. Kartoffeln schälen und in Pommes-artige Streifen schneiden, dann in einer Schüssel mit Olivenöl, Rapsöl, Salz, Rosmarin und Paprika edelsüß gut durchmischen und anschließend auf ein ebenfalls leicht geöltes Backblech legen und dann bei 200 Grad im Backofen ca. 20 - 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit habe ich uns aus Vollmilch, Zucker und Puddingpulver nach der Anweisung auf der Packung einen Vanillepudding als Nachtisch gekocht.

Dann gab es einen Salat dazu. Ich hatte noch einen Apfel, eine halbe Salatgurke und genug Zwiebeln sowie genug Öl und Gewürze. Also ging der Salat so:

Olivenöl, Rapsöl, Essig, eine Prise Salz, etwas Zucker, schwarzen Pfeffer und Dillspitzen mischen, dann eine Zwiebel fein hacken und dazu geben. Anschließend die halbe Gurke hobeln und untermischen. Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse raus schneiden (Reste kriegen immer die Pferde, die freuen sich) und den Apfel mit Schale auch hobeln und unterheben.

Es war nicht fürstlich, aber lecker und wir sind satt geworden.

Geplant hätte ich dazu sicher Bratwurst, Currywurst oder ein Stück Fleisch aus der Pfanne gemacht, aber es ging auch so.

Guten Appetit
Renate


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.