Donnerstag, 24. Januar 2013

Grünkohl Holsteiner Art


Heute hatten wir Fisch - siehe schnelle Fischgerichte, worüber ich vor einigen Tagen geschrieben habe ... dieses Mal Kap Seehecht mit Kartoffelsalat, wie dort erklärt.

Aber gestern hab ich mal typisch holsteinisch gekocht, also fast. Habe als Fleisch nur Kasseler dabei, denn das waren 4 Scheiben für 2 Personen und mehr, also noch Kochwurst, Schweinebacke und so, hätten wir gar nicht auf gekriegt.

Das ging so:

1 Glas Grünkohl in einem breiten Topf tun und das Kasseler einfach oben rauf legen, Deckel rauf und kochen lassen, während ich uns Bratkartoffeln von rohen Kartoffeln gemacht habe, also normal in Olivenöl und Rapsöl Kartoffelscheiben von rohen Kartoffeln durchgebraten, wo ich noch eine gehackte rote Zwiebel rein geschnitten hatte und dann zunächst erstmal alles nur mit schwarzem Pfeffer und Salz gewürzt. Wenn die Kartoffeln gar sind, einfach eine große Portion Zucker dazu geben und gut durchbraten.

Ganz typisch macht man die holsteiner süßen Kartoffeln aus ganz kleinen ganzen Kartöffelchen, aber so edel war das gestern bei mir nicht, gab normale Scheiben von normalen Kartoffeln.

Dann das Kasseler raus nehmen und auf einer Platte anrichten.

Danach wurde der Grünkohl gewürzt, und zwar mit 1 Teelöffel voll Senf, etwas Muskat, schwarzem Pfeffer, 1 süßer Sahne und auch ordentlich Zucker.

Waren sicher viele Kalorien, aber seeeeeeehhhhhrrr lecker!

Guten Appetit
Renate


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.