Sonntag, 6. Januar 2013

Beschwipste Putenfleischpfanne


Ich hatte heute noch eine halbe Buddel Rotwein von neulich dem Gericht mit den Hähnchenschenkeln übrig und habe davon heute etwas ähnliches, aber doch anderes gekocht, nämlich eine Putenfleischpfanne.

Als Beilage gab es in Salzwasser gegarten Parboiled Reis.

Dann habe ich 2 Tassen Wasser, 1 Teelöffel grobes Meersalz, schwarzen Pfeffer, Paprika edelsüß, etwas Olivenöl, etwas Rapsöl und die halbe Flasche lieblichen Rotwein in meine Eisenpfanne getan. Dazu kamen von einem Suppengrün 4 Möhren in Scheiben (Reste kriegen wie die meisten meiner Stammleser wissen, ja immer unsere Pferde ins Futter), 1 Stück gewürfelte Selleriewurzel und 1 Porree in Streifen sowie etwas gehackte Petersilie. Dazu  habe ich noch Stangensellerie gekauft und davon auch von einem Selleriebund die Hälfte in Scheiben in die Pfanne getan, dann noch einige gewürfelte Scheiben Salatgurke und ein Salatherz in Streifen, außerdem 3 rote Spitzpaprika in dünnen Streifen. Dann 1 Tomatenmark dazu und anschließend habe ein Paket Putenministeaks in Würfel geschnitten und auch dazu gegeben, alles gar geschmort und zum Reis serviert.

Als Nachtisch habe ich uns eine Puddingcreme Zitronengeschmack mit 300 ml Milch aufgeschlagen und die über je eine Portion Obst, bestehend aus grünen kernlosen Weintrauben und Johannisbeeren (die hatte Sky, kommen aus Spanien)m gegeben.

Guten Appetit
Renate


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.