Donnerstag, 16. August 2012

Massenhaft Fehler bei der Berechnung der Renten


Und fast immer zu Ungunsten der Rentner und Rentnerinnen!


Kann sowas Zufall sein?

Ich hörte das schon gestern in den Nachrichten und heute morgen schon wieder, dass momentan wohl eine Prüfung der Rentenbescheide läuft und viele Rentner seit Jahren zu wenig Rente bekommen haben. Vereinzelt wurde wohl auch mal zu viel gezahlt, aber generell bei hunderttausenden von Rentnern oft viel zu wenig. Ausbildungszeiten und Kinderbetreuungszeiten wurden sehr oft nicht berücksichtigt und vieles mehr. Tolle Wurst, wo die Alten sowieso oft schon so wenig Rente bekommen.
Die Berechnungen laufen auch nach wie vor und es können noch viel mehr Rentner werden, die da zu wenig Geld bekommen und auf eine Nachzahlung hoffen können, wenn das so weiter geht. Lest mal weiter in dem unten genannten Link. Da steht es noch genauer.
Was ich mich frage ist ... verrechnen kann man sich ja, auch wenn das nicht passieren sollte. Aber wieso verrechnet sich genauso wie es bei Hartz IV ja fast immer zu ungunsten der Bedürftigen geht und nur sehr selten mal ein Fehler zugunsten der Empfänger gemacht wird eigentlich eine Behörde fast nur immer so, dass man zu wenig Geld kriegt?
Steckt da womöglich Absicht dahinter und die Hoffnung hier auch im Falle der Rentner, dass es gar nicht bemerkt wird?
Genau genommen dürfte sowas auch gar nicht passieren, denn es sollte ja wohl gründlich überprüft werden, was da für Bescheide raus gehen, oder sollte man sowas nicht von einer Versicherungsgesellschaft wie der Rentenanstalt erwarten dürfen, dass Bescheide gründlich geprüft werden und nicht nur von einer Person berechnet, die sich natürlich irren kann, denn irren ist ja menschlich ???


LG Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.