Sonntag, 11. September 2016

Andreas Kemper - Gott beschütze uns vor der Antifa

Ich bin ja sowas von wütend und recherchiere deshalb gerade über Andreas Kemper


Das hier habe ich eben gefunden:

Über Wikimannia:

http://de.wikimannia.org/WikiMANNia:Impressum

WikiMANNia ist eine Materialsammlung und will sich als Werkzeugkiste verwendet wissen. Die WikiMANNia-Redaktion selbst hat weder eine Meinung noch eine weltanschauliche Gesinnung noch einen politischen Standpunkt, sie sammelt nur wie ein Eichhörchen fleißig die Meinungen anderer und stellt sie in diese Materialsammlung ein. Ein Eintrag in WikiMANNia ist weder ein Gütesiegel noch ein Garant für Richtigkeit. Informationen werden "wie gefunden" eingestellt. Die Gegenrecherche hat vom Leser selbst zu erfolgen. Wahrheitssucher werden in WikiMANNia schon gar nicht fündig. Vielmehr stellt WikiMANNia die Vielfalt der Meinungen einem Kaleidoskop gleich vor.
Für das Bilden seiner Meinung und das Ziehen von Rückschlüssen ist der Leser selbst verantwortlich.
Die Redaktion

Dieses Projekt wird von Männern und Frauen betrieben, die sich gegen den Genderwahnsinn und die mediale Verzerrung, wenn es um Frauen und Männer geht, wehren (Liste der Autoren). 


Nur kurz über diesen Link da oben. Ich werde gleich nachsehen, was wikinannia für eine Seite ist.

Andreas Kemper wird dort von den Autoren beschuldigt, den Versuch unternommen zu haben, Wikipedia linksradikal zu unterlaufen, dabei verschiede Fake-Accounts .. männliche und weibliche .. benutzt zu haben, um seine irgendwo im Früher steckengebliebene eigene Persönlichkeit der ganzen Welt als wahr aufzudrücken.

Es wird gesagt, dass er auch falsche Angaben über seine Persönlichkeit macht, offenbar als längst erwachsenen Mann übers Studieren nie raus gekommen ist und mit Kritik, die nicht in seine eigene linke Antifa-Kerbe schlägt, einfach nicht fertig wird.

Alles, was nicht links ist, ist rechts, und wird vehement bekämpft.

Als ich mir gestern diesen Schwachfug, den mir und Jürgen jemand, der uns früher regelmäßig stundenlang am Telefon zugetextet, aber nie besucht hat, obwohl wir ihn zigmal eingeladen haben, zugeschickt hat vermutlich in der Angst, die AfD würde ihm wegen seiner sexuellen Veranlagung was Böses wollen, durchgelesen habe, war mir der ganze Tag versaut.

Und der war schön, denn ich wollte eigentlich die Bilder posten, die ich von unseren Pferden gemacht habe, die wir gestern Abend auf die untere Koppel gelassen haben.

Da dieser Mann selbst bei Facebook gar nicht aktiv ist, vermute ich, er hat irgendwas über eine bestimmte Person aus Berlin bekommen .. anders kann es bei ihm kaum gelandet sein.

Bin echt sauer darüber, denn ich habe mit keinem Wort gesagt, ich wähle jetzt AfD, sondern nur, ich schau mir die Partei mal in Ruhe an und bin echt begeistert von dem Mann, der hier in Holstein für Landwirtschaft und Umwelt zuständig wäre .. weil der die Priveligierung des Baurechts im Außenbereich abschaffen würde und einem ermöglichen, tierschutzgerechte Weidehütten aufzustellen.

Das ist ein Parteimitglied in Holstein von dieser Partei, das mir gut gefällt, über die anderen kann ich mir noch gar kein Urteil erlauben.

Aber mir so einen Schwachsinn zuzuschicken, hat mich sowas von aufgeregt, denn dieser Andreas Kemper betreibt Hetze, schlimmer geht es nicht.

Solche Volksverhetzung sollte wirklich verboten werden.

LG
Renate

Kommentare:

  1. Bitte überprüfen Sie Ihre Realitätswahrnehmung. WikiMANNia ist eine illegale Seite mit einem gefälschten Impressum. Einen Menschen mit dem Namen Rainer Luka gibt es nicht. WikiMANNia ist auch nicht neutral, der Anspruch wird nicht vertreten. WikiMANNia ist entstanden, nachdem erfolglos versucht wurde, einen Propaganda-Artikel in Wikipedia reinzudrücken. Nachdem die Admins in Wikipedia dies nicht zuließen, wurde WikiMANNia gegründet und zwar auf illegaler Weise. Ich wäre daher an Ihrer Stelle vorsichtig. Die Macher von WikiMANNia sind bislang nur deswegen nicht wegen ihrer Hetze verklagt worden, weil sie sich bewusst der deutschen Gerichtsbarkeit entziehen und sich hinter Pseudonymen verstecken. Sollten Sie sich die rechtswidrige Hetze von WikiMANNia zu eigen machen, könnte demnächst ein Gericht darüber entscheiden, gegen welche Gesetze Sie verstoßen. Um zwei Lügen aufzugreifen: Erstens habe ich nicht unter Frauenname in Wikipedia publiziert, zweitens habe ich einen Universitätsabschluss (Magister Soziologie).

    AntwortenLöschen
  2. So so ... ich muss trotzdem nicht drauf stehen, was Sie im Internet verbreiten . ich bin nämlich eine Frau, die Wert darauf legt, dass ich nicht stolz darauf wäre, zig Kinder abgetrieben zu haben und finde Leute absolut unmöglich, die mit Trillerpfeifern Demos von Frauen stören, die sich dazu bekennen, dass man schwangeren Frauen lieber helfen statt sie in eine Abtreibung treiben zu wollen.

    Und ich hasse die Schriften von Simone de Beauvoir, der Mutter als Feministinnen .. weil sie einfach ekelerregend sind.

    Und dafür dürfen Sie mich gern verklagen, denn das wirft man Ihnen bei Wikimannia ja auch vor, dass die irgendwo in der Ecke stecken geblieben sind, die in frühen 60igern mal aufkam und jeden attackieren, der inzwischen erwachsen geworden ist und eine andere Meinung zum Thema hat.

    Und zwar als rechtsradikal.

    Ich habe es aber veröffentlicht .. nur diesen einen Kommentar. Sollte noch einer kommen, lösche ich den, weil ich nicht mit Ihnen diskutieren werde.

    AntwortenLöschen
  3. Wie ist der denn drauf? Tut ja gerade so, als hätte er die Wahrheit erfunden. Aber wie so oft fehlen die Beweise. Soll er doch klagen. Ist in diesem Staat sein gutes Recht. Ist übrigens auch geil, er nutzt das System aus, so lange es seinen Zielen nutzt und tritt die Rechte anderer mit Füßen.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.