Dienstag, 2. Juni 2015

Hoffentlich passiert Janins Twister in Klein-Kühren nichts

Twister steht seit gestern da, wo Chiwa 2013 fast gestorben wäre


Ich hatte schon vor einer Weile ein so schlechtes Gefühl, als ich las, dass Twister eine Herpes-Impfung bekommen hätte, weil er in einen Zuchtstall wechselt, wo das Vorschrift ist.

Kurz davor hatte ich gesehen, dass der Stall in Klein-Kühren einen neuen Einsteller sucht, wo wir ja damals miterleben mussten, wie Finchen an dieser Kolik starb, dann auch raus kriegten, dass mindestens 8 Pferde davor auch schon in den letzten 10 Jahren von den eigenen da gestorben sind und wo Chiwa dann wegen dem Sumpfschachtelhalm und Schimmel im Futter und so weiter .. auch sicher der Fütterei mit haufenweise mineralisierten Billigpellets und so weiter 2 x Hufrehe hatte und als wir händeringend was anderes suchten und diese Leute das raus fanden, sie uns auch noch spontan sofort gekündigt haben.

Die waren sowas von scheinheilig und wir haben uns damals auch recht lange täuschen lassen und an Zufälle geglaubt. Aber das war alles nur Leichtsinn pur.

Auch die Stute einer anderen Einstellerin ist damals dort in ein tiefes Loch getreten und es entstand ihrem Frauchen dadurch eine Tierarztrechnung von über 1.000 Euro, und als sie deswegen in Zahlungsrückstand kam, klar keine Einsicht bei diesem Stall, sondern die wollten dann ja damals auch noch das Pferd einfach in die Pferdeklappe bringen und alles, was dem Tier danach passiert ist .. es lebt ja nicht mehr .. ist als Folge von den Vorfällen in diesem Stall zu sehen.


Es ist bei uns auch noch gar nicht lange her, dass Jürgen und ich die letzte Rate von der Tierarztrechnung für Chiwa abgezahlt haben, wir haben da fast 2 Jahre zu gebraucht, denn uns sind ja auch durch das alles über 700 Euro an Tierarztkosten für Chiwa entstanden.

Und nun steht auch noch Twister da. Jürgen zeigte mir das gestern bei Facebook. Hat kommentiert, Janin soll aufpassen, aber ich bin ja unsicher,ob die Kleine überhaupt viel zu sagen hat, machen doch meine Tochter Vanessa und Timo, ihr Mann, sicherlich und wenn einer von uns was sagt, ob die das bei dem "klasse Verhältnis", was wir miteinander haben, überhaupt glauben, sei dahin gestellt.

Ich dachte zuerst, es sei doch nicht dieser Stall, wo Vanessa, Timo und Janin mit Twister hin gehen, auch wenn der Stallplatz weg war, was ich bei ebay ermittelt habe. Weil Janin hatte unlängst noch Fotos bei Facebook gezeigt, wo sie mit Twister neben einem Rapsfeld steht und wo Windmühlen zu sehen sind. Aber das waren wohl noch welche aus Falkendorf, wo sie zuletzt waren, denn gestern nun sahen wir ein eindeutiges Foto von Twister aus Klein-Kühren, kennen den Stall ja genau, weil wir da lange genug waren, um jede Ecke erkennen zu können.

Er ist da gerade erst hin, in eine Wallachgruppe gekommen, schreibt sie.

Oh Gott .. ausgerechnet da hin und ich habe keinen guten Kontakt zu Vanessa, um mit ihr vernünftig reden zu können, damit sie begreift, in was für einer Gefahr Twister da ist.

Als ich sah, dass das frisch geborene Fohlen von Allegra noch zum Verkauf drin steht .. habe sowas auch noch nie gesehen, dass jemand ein nur wenige Wochen altes Fohlen zum Verkauf anbietet, das ja noch ein Saugfohlen an Mamas Zitzen sein muss, da erst im März auf die Welt gekommen .. und dann dass sie die Anzeige wegen des Stallplatztes raus genommen haben, kriegte ich schon Angst, denn den Tick mit der Herpes-Impferei haben sie ja nur deshalb, weil ihnen damals gleich 4 Pferde auf einmal an Herpes gestorben sind ... alles leicht möglich, wenn das Immunsystem durch laufend verschimmeltes Futter so angeschlagen ist, dass die Tiere keine vernünftigen Abwehrkräfte mehr haben. Denn eigentlich musss Herpes, auch wenn das schlimm werden kann, ja nicht tödlich enden.

Sie werden genauso wie uns sicher auch gar nicht gesagt haben, dass dieser Virus, der ja nicht eben mal so weg geht, da im Stall ist und leicht übertragen werden kann, hätten auch unsere kriegen können trotz Impfung, denn die hilft ja nicht wirklich .. und Twister kann es auch trotz Impfung kriegen.

Auch wenn es halbwegs positiv anmutet, dass immerhin Allegra da ein lebendes Fohlen auf die Welt gebracht hat ... die Gefahr ist da. Ich glaube nicht, dass die viel werden geändert haben, so wie diese Familie davor war, halte ich das für unwahrscheinlich und die haben nur Glück, dass manche Pferde solche Haltungsbedingungen mit Chance eine Weile aushalten. Prima hat es ja damals auch ausgehalten.

Ob da immer noch der Stacheldraht an E-Zaun angeschlossen ist, der im Fesselbereich an großen Teilen der Weide verläuft, weiß ich leider auch nicht, aber jedes Pferd, das da mit den Beinen rein käme, wäre zum Tode verurteilt, das ist sicher. Und obwohl ich es damals gesagt habe, wurde es ja nicht weg genommen.

Ohne Auto ist das aber weit für uns, um eben mal nachzusehen, wie es da jetzt alles so aussieht.

So ein Mist, mein ungutes Gefühl, als ich das wegen Twisters Herpes-Impfung las, ist also doch richtig gewesen, nur dass sie jetzt erst umgezogen sind.

Ich kann nur beten für das Tier und vermute, erstmal ist sicher Vanessa genauso wie früher Jürgen und ich oder vorher die Frau mit den beiden Friesen das geeignete Opfer, das aus Tierliebe und weil diese Leute nach vorn "ja soooo nett sind und soooo viel arbeiten müssen" sich da den A... aufreißen wird, um alles fertig zu machen für die ganze Pferdebande da. Mit meiner Tochter haben sie da genau das gefunden, was diese Leute brauchen, nämlich einen besonders tierlieben Menschen mit sehr viel Verantwortungsgefühl, der gleich nach allen anderen Pferden auch schaut und kostenlos den Stallburschen spielen wird.

Ich kann nur beten, wenn sich da genau wie bei uns die Mängel raus kristallisieren, dass die Eigenschaft von Timo, sehr unbeherrscht zu sein und aus der Haut zu fahren, da mal richtig sein könnte und er dann senkrecht an die Decke geht, wenn immer noch solche Zäune da sind, Schimmel und Sumpfschachtelhalm im Futter sind und so weiter oder lebensgefährliche Löcher auf den Weiden, weil kein Schwein sich da die Mühe macht, mal das Weideland abzugehen .. dafür kann man ja lieber sonntags immer fröhlich in den Zoo und so weiter fahren und abends ohne auch nur einen Blick auf die Weiden zu werfen sofort ins Haus sausen.

Man hat ja Einsteller, die die Arbeit machen.

Genau genommen sind ja die Probleme von mir und meinem Schwiegersohn dadurch entstanden, dass der so aufbrausend und unbeherrscht ist ..aber da, wenn da auch Twister was passieren sollte, wäre sowas genau das, was diese Leute mal brauchen würden.

Bin echt in Sorge .. werde das mal Marius und Esther schreiben, sie sollen in Gottes Namen ihre Schwester warnen, weil Twister da in Lebensgefahr ist.

LG
Renate
 


Kommentare:

  1. Lass es sein, hier so einen Mist zu verbreiten! Der Stall ist der beste, in dem wir je standen und es gibt absolut nichts zu bemängeln! Außerdem war es ganz allein MEINE Entscheidung, dahin zu gehen, ich habe mir den Stall ausgesucht und Mama und Papa überredet, dort hin zu wechseln! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach still sein! Außerdem ist das Rufmord!!! Wenn du deine Enkelkinder doch so sehr vermisst, solltest du dir vielleicht mal überlegen, ob es so gut ist, den Vater als gewalttätig darzustellen, denn wie du schon sagt, du hast seit Jahren keinen Kontakt zu uns und wenn du nicht weißt, warum, dann kann ich dir auch nicht helfen! Du hast mir als Kleinkind erzählt, mein Vater will meinen Bruder umbringen!!! Wer macht denn so was bitte???? Zumindest keine Oma, der etwas an ihren Enkeln liegt! und solltest du jemals bei dem Stall auftauchen, dann schwöre ich dir, wirst du von mir nie wieder irgendwas hören!
    Ich kenne dich nicht mal persönlich, und eine Zeit lang habe ich sogar überlegt, ob man dich vielleicht mal kennenlernen sollte, ich hätte sicher sogar die Erlaubnis von Mama und Papa, weil sie mir niemals verbieten würden, einen Menschen zu treffen, den ich treffen will. Aber wenn hier nur so was im Internet zu lesen ist, dass alle die Bösen sind und mein Vater sowieso an allem Schuld ist, dann will ich das gar nicht! Wie gesagt, den Kontakt zu seinen Enkeln zu suchen, indem man deren ganzes Umfeld schlecht redet und das auch noch so öffentlich im Internet, sodass wirklich jeder, der will, es lesen kann, ist einfach komplett der falsche Weg! Ich habe dir schon gelassen, dass du auf meiner Facebookseite mitlesen kannst und so zumindest etwas von mir mitbekommst, aber wenn selbst daraus jetzt solche Lügengeschichten entstehen, muss ich mir das echt nochmal überlegen, ob ich dir das nicht lieber alles sperre, aber dann hast du gar nichts mehr von mir! Ich würde mir das mal ganz genau überlegen, bevor ich hier wieder so was reinschreibe..
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hei Janin,
    wenn Du denn denkst, es ist gut dort oder sich Steffi, Petra und Jürgen vielleicht überlegt haben sollten, etwas in ihrem Stall zu ändern, damit nicht wieder was passiert, dann hoffe ich, dass alles gut bleibt und Twister dort sicher ist.

    Jürgen und ich haben Dir nur erzählt, was uns dort passiert ist und was Anke dort passiert ist und was wir auch von anderen Einstellern, die vor uns dort waren, genau wissen.

    Das war eine Warnung, genau hinzuschauen.

    Wir selbst sind jetzt Fußgänger und waren länger nicht dort. Es sind unsere Erfahrungen aus den Jahren 2012 und 2013 und Berichte von anderen, die vor und nach 2012 dort gewesen sind, wo es noch nicht besser war.

    Wir haben uns .. Du wirst das sicher finden, wenn Du diesen Blog mal durchliest, auch zu Anfang sehr wohl dort gefühlt und manche Sachen zuerst auch gar nicht gesehen. Die Leute an sich sind ja sehr nett und freundlich und in den an E-Zaun angeschlossenen Stacheldraht ist keins der Pferde rein gelaufen. Wir haben es nur irgendwann gesehen, bemängelt und mussten feststellen, es wurde nichts daran geändert.

    Auch am Heu und der Heulage wurde solange, wie wir da waren, leider nichts geändert.

    Nicht jedes Pferd stirbt sofort an einer Kolik, wenn es verschimmeltes Futter oder welches mit Sumpfschachtelhalm drin frisst. Prima ist dort nichts passiert. Aber Finchen z. B. ist gestorben. Ich war dabei. Und diese Kolik war nicht die erste, die sie damals hatte und Nadinah hatte zur gleichen Zeit auch gleich mehrere Koliken.

    ...
    Fortsetzung gleich

    AntwortenLöschen
  3. Zum Thema ich hätte zu Dir als Kleinkind gesagt, dass Dein Vater Deinen Bruder umbringen will, muss ich dann aber doch mal was sagen.

    Wer von Euch denkt sich eigentlich so einen Schwachsinn aus? Timo oder Vanessa oder wer sonst?

    Ich hab es nicht gut gefunden, dass Dein Vater ein Kind von meiner Tochter haben wollte und ständig die Berufsschule schwänzte, was mir Vanessa damals selbst erzählt hat, weil sie erfahren hat, dass er laufend bei Bärbel in der Gartenlaube hockt. Dabei war er schon zweimal durch die Gesellenprüfung gefallen. Ich habe mit ihm geredet, dass es doch sinnvoll wäre, einen Abschluss zu schaffen, denn schließlich sei meine Tochter von ihm schwanger und es sei ein Wunschkind. Ich habe ihm angeboten, mit ihm für die Schule zu üben, aber er ist nie gekommen, um mit mir zusammen zu arbeiten. Damals wohnte Timo noch bei uns auf den Resthof in Depenau, wo ich zugestimmt habe, dass er da einziehen darf, denn damals hatte er Probleme mit seinen eigenen Eltern.

    Ich habe miterlebt, wie idiotisch Timo reagieren konnte, z. B. als Manuel für ihn jemand fand, der sein Auto genommen hat, das sonst kostenpflichtig auf den Schrott hätte kommen müssen. Als der Mann das Auto abholte, rannte er ins Haus und rief die Polizei an, es hätte einer das Auto gestohlen. Die kamen dann hoch zu Manuel und Hansi in die Bastelhalle. Kannst Du Dir vorstellen, wie sauer die beiden über so eine schwachsinnige Aktion gewesen sind.

    Ich habe auch miterlebt, wie Timo anfing, meiner Mutter und mir jeden Kontakt zu Vanessa zu unterbinden, die uns lange noch immer heimlich besuchen kam und dann anfing, mich anzulügen und zu sagen, Timo weiß das.

    Er wusste es garantiert nicht.

    Meine Mutter hat immer gesagt, Vanessa, lass Dir Deinen Familienast nicht absägen.

    Wenn wir bei Nessi angerufen haben, dann hat er einfach den Hörer aufgeknallt.

    Fortsetzung gleich

    AntwortenLöschen
  4. Auch Depenau hätte Vanessa, als meine Ehe nicht mehr funktioniert hat, selbst gut halten können.

    Es war ihr Herzenswunsch, Pferde hinterm Haus zu halten. Ich habe die Tiere mal in erster Linie nur ihretwegen angeschafft.

    Aber Timo wollte die Pferde unbedingt auseinanderreißen und hat alles kaputt gemacht. Warum? Ich denke, weil Dein Vater krankhaft eifersüchtig auf jeden Menschen ist, der Deiner Mutter auch nur zu nahe kommt.

    Meine Mutter hat so sterben müssen. Vanessa war zwar als sie starb vormittags dann doch im Krankenhaus und ich wette, er wusste es nicht.

    Und als Vanessa mit Marc schwanger war, ist mir folgendes passiert. Sie wollte uns helfen, die Pferde in einen Winterstall zu führen von Boksee aus nach Klein Barkau. Als sie nicht kam, rief ich ihren Chef an, der mir erzählte, sie sei im Krankenhaus.

    In der Klinik rannte Timo wutschnaubend raus, als meine Mutter und ich mit Raphael zu Besuch kamen. Deine Mutter sah grauenvoll aus, nicht so, als ob sie nur eine kurze Treppe runter gefallen sei, sondern schwer verletzt.

    Ich bin auch mal schwanger ausgerutscht und die Treppe runter gefallen, eine die viel höher war .. ich sah nicht ansatzweise so schlimm aus, aber ich sah so aus, als mich Hansi zum ersten Mal geschlagen hat und ich zwischen unseren Esszimmermöbeln durch gegen die Heizung geflogen bin.

    Mein Ex-Mann, Euer Opa, hat danach auch geheult und gesagt, es täte ihm leid. Er hat auch meine Mutter zuweilen geschlagen und regelrecht verletzt.

    Einmal war es umgekehrt, da hab ich ihm zuerst eine Radkappe auf den Kopf hauen können und er meinte danach, nun wüsste er, wie das ist, wenn man zu Boden geht und es täte ihm leid.

    Ich habe meinen Ex-Mann auch jahrelang gedeckt.

    Ich habe vom Arzt damals die Frage gestellt bekommen, ob ich mit Vanessa reden könnte, denn sie sei offensichtlich schwer misshandelt worden. Die Verletzungen kämen nicht von einem Treppensturz, und das hochschwanger mit Deinem Bruder, Janin. Sie hätten ihr bereits eine Psychologin geschickt, aber sie bliebe dabei, sie sei gefallen. Ob ich was tun könnte. Sie ist bis heute dabei geblieben, sie ist gefallen.

    Ich habe ihr gesagt, Sie muss ihren Mann nicht anzeigen, wenn sie ihn liebt, aber sie sollte die Wahrheit sagen, denn Gewalt verschweigen hilft niemand.

    Das hat später Jan Timo mal wieder erzählt.

    Daraufhin hat er Vanessa das Versprechen abgenommen, nie mehr Kontakt zu mir zu haben. Sie hält sich daran.

    So .. das ist meine Version. Was immer Ihr Euch ausdenken mögt, bleibt bitte bei der Wahrheit.

    Fortsetzung gleich

    AntwortenLöschen
  5. Und die Wahrheit über den Stall, wo Du Dich gerade so wohl fühlst ist, Chiwa wäre da fast gestorben und Sanny ist an den Folgen, was dort passiert ist, später in einem anderen Stall gestorben.

    Als ich dort war, starb Finchen an Kolik und ich erfuhr von Jürgen Banck und seiner Frau und Schwägerin nach und nach von mindestens 8 Todesfällen bei eigenen Pferden in nur 10 Jahren dort.

    Findest Du nicht, dass das eine Menge tote Pferde sind, Janin?

    Deshalb diese Warnung.

    LG
    Deine Oma

    AntwortenLöschen
  6. PS:

    Ich habe mich mit Vanessa früher mal sehr gut verstanden und miterlebt, dass meine Mutter kaputt daran ging, ihre Lieblingsenkelin und Dich zu verlieren, denn meine Mutter war nun einmal so, dass Vanessa immer ihr Liebling gewesen ist.

    Ich hatte nie ein Lieblingskind. Ich habe vier Kinder.

    Ich muss zugeben, dass Dein Vater mir nicht eben sympathisch war, als Vanessa ihn sich ausgesucht hat, aber ich habe selbst mit meinem Mann darüber geredet, dass ich dafür bin, dass er bei uns einzieht und mich auch immer bemüht, gut mit ihm auszukommen.

    Die Feindseeligkeit meiner Mutter und mir gegenüber ging von ihm aus und irgendwann hat es mir eben gereicht. Das solltest Du verstehen.

    Gerne würde ich Dir die Möglichkeit geben, mich einmal persönlich kennenzulernen, auch wenn ich vermute, es hätte nicht sehr viel Sinn. Alleine schon deshalb, weil Chiwa das Pferd war, auf dem Du schon als Baby noch im Liegen immer so gerne geritten bist.

    Sie lebt noch, ich habe mir jede Mühe der Welt gegeben, dieses schwerkranke Tier am Leben zu halten und mache das trotz meines Alters noch heute .. zu Fuß. Ich laufe mit meinem Mann jeden Tag 7 km zu Fuß, um sie uns ihre Freundin Prima dort tattäglich selbst zu versorgen und ich arbeite sehr hart, um ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können.

    Ich liebe nämlich Tiere genauso wie Vanessa und Du.

    Aber ich hätte es gut gefunden, wenn Chiwa, Nixe und Reno hätten zusammenbleiben dürfen, so wie ich das mit Deiner Mutter vor Anschaffung der Tiere sehr genau besprochen habe. Esther war damals noch ein Kind, Deine Mutter war aber erwachsen und weiß genau, was ich sage.

    Als Du ein Kleinkind warst und noch nicht richtig reden konntest und Vanessa uns immer heimlich besuchte, wenn Timo bei Müller zur Arbeit war oder wir sie, habe ich oft gesagt, Vanessa, was wirst Du tun, wenn Janin so gut reden kann, dass sie Deinem Mann erzählt, dass wir uns alle getroffen haben?
    Sie hat immer gesagt, sie lügt mich nicht an.
    Früher hat Vanessa auch nicht gelogen. Sie fing in meinen Augen aber damit an, als sie uns nur noch traf, wenn Dein Vater bei der Arbeit war.
    Ist das nicht schade.
    Ich habe Deiner Mutter immer gesagt, Dein Mann liebt Dich, setzt Dich durch, er wird Dir auch dann nicht weglaufen. Sie hat sich aber nicht getraut, sich durchzusetzen.

    Vanessa konnte sich noch nie gut durchsetzen. Deshalb habe ich ja mal ihreswegen das Abitur nachgemacht, wollte ihr helfen, ihren Traumberuf studieren zu können. Aber eins habe ich ihr nie beibringen können, und das war das Selbstbewusstsein, dass man für mündliche Beteiligung und Referate und dergleichen braucht.

    Vanessa war immer ängstlich. Auch Deinem Vater gegenüber. Leider.

    Sie hat nie verstanden, was ich ihr hab sagen wollen.

    Ich habe ihr auch gesagt, was soll mein Enkelkind denken, wenn es mich auf der Straße trifft und ihr Vater dabei ist und ihr weiter rennt, weil Dein Mann mich nichtmal grüßt. Das Kind wird mich später hassen.

    Denk einfach mal darüber nach.

    Ich blogge übrigens, damit Ihr das findet .. und zwar genaso offen, damit Ihr keinen Blödsinn, sondern die Wahrheit lesen könnt.

    Gruß
    Oma

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.