Samstag, 19. Juli 2014

Fortsetzung Sommergrippe 2014

Man hat wochenlang "gut" davon


Ich möchte nur mal kurz weiter berichten, wie es Jürgen und mir mit unserer Sommergrippe geht. Wir hühnern damit ja nun schon seit Anfang Juli rum. Es wird besser, aber von weg kann keine Rede sein.

Die erste Woche so würde ich sagen, war sicherlich am schlimmsten, wo die Hustenattacken so weit gingen, dass man sich sogar übergeben musste und dachte, man erstickt dabei.

Bei mir ging es mit Ohrenschmerzen los, Jürgen hatte die zwischendrin auch, aber inzwischen ist sowas jedenfalls Vergangenheit.

Hustenattacken haben wir beide noch ab und zu, wird aber weniger.

Allmählich kommt auch der Appetit zurück und man mag wieder was essen.

Das Fieber ist weg, der Kreislauf wird besser, aber wir sind nach wie vor beide schlapp wie sonstwas, keine Kraft, immer müde, sehr ausgelaugt.

Jürgen hatte keine Kehlkopfentzündung und auch keine angeschwollenen Lymphdrüsen im Hals, ich sehr doll .. bin auch nach wie vor so heiser, dann ich kaum sprechen kann. Das geht bei Jürgen.

Mein Hals ist inzwischen aber nicht mehr dick und knallrot und ich sehe auch nicht mehr aus wie ein Puter in der Balz, sondern wieder normal.

Ich vermute allerdings, dass meine Stimme noch lange weg sein wird und bis wir beide wieder sowas wie Kondition und Kraft kriegen, das wird sicher dauern.

Habe gut abgenommen, inzwischen schon über 3 kg ... immerhin was Positives an der Sommergrippe.

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.