Freitag, 15. Juni 2012

Paprika, vielseitig und gesund

Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber in meiner Küche kommt Paprika sehr häufig auf den Tisch, und zwar sowohl roh als auch gekocht. Z. B. sind mit Hack gefüllte Paprikaschoten sehr lecker und viel schneller gemacht als ihre Kollegen, die Kohlrouladen. Ich schneide auch sehr oft Paprika in allen drei Farben, also rot, gelb und grün, in Rohkostsalate, die ich nach Lust und Laune kombiniere. Genauso eignet sich Paprika als leckere Beigabe in asiatischen Gerichten, italienischen Gerichten, Chili oder Gerichten mit Rotwein. Die Paprika ist,so finde ich, in der Küche wirklich ein Tausendsassa.

Und soweit ich weiß, ist sie auch sehr reich an Vitaminen und vielem mehr, wo ich jetzt einmal nachschauen werde.

Paprika enthält auf 100 g Gemüse bezogen:

22 kcal, 1 g Eiweiß, Fett nur in Spuren, 4 g Kohlenhydrate,  1 mg Natrium, 185 mg Kalium, 9 mg Calcium, 20 mg Phosphor, 9 mg Magnesium, 0,6 mg Eisen, 230 µg Vitamin A, 0,5 mg Vitamin E, 0,05 mg Vitamin B1, 0,05 mg Vitamin B2, 0,3 mg Niacin und mit 107 mg Vitamin C wirklich viel davon.

Das Capsaicin ist in den herkömmlichen Gemüsepaprikasorten nur in kleinen Mengen enthalten, aber da die sehr scharfen Peperonis auch zu den Paprikasorten gehören, kann das bei manchen Sorten schon recht viel sein. In diesem Fall gehört Paprika bzw. dieser Wirkstoff sogar zur Naturmedizin und hilft z. B. gegen Zahnschmerzen, Arthrose und andere rheumatische Erkrankungen, Hexenschuss, Migräne und Gürtelrose und soll bei Prostatakrebs helfen. Außerdem ist das Capsaicin hilfreich beim Myokardinfarkt und soll auch helfen, schlank zu bleiben.

Ich meine jetzt allerdings keine Chili-Schoten, sondern ganz normale gelbe, rote und grüne Gemüsepaprika.

Zuletzt wieder ein Rezept, das wir vor einigen Tagen hatten und das so sehr lecker war.

Nudeltopf mit Paprika


Ca. 1/2 l Wasser mit 1 Teelöffel grobem Meersalz zum Kochen aufsetzen und für 2 Personen 1/3 Tüte Nudeln, 6 schlanke Möhren in Scheiben und ca. 6 rote Spitzpaprika in dünne Streifen geschnitten dazu geben, dann noch eine gehackte weiße Zwiebel rein und 1 Paket Salami gewürfelt, dazu 1 Tube Tomatenmark und als Gewürze noch schwarzen Pfeffer und Basilikum dazu tun. Alles zusammen gar kochen. War sehr lecker.

Guten Appetit
Renate


Kommentare:

  1. hört sich sehr lecker an !!!! wobei ich die Salami mit gekochtem Schinken tauschen würde *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Moin Gina ... könnte genauso gut passen, war auch Zufall, dass ich dazu Salami genommen habe. Lach.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.