Donnerstag, 27. November 2014

Deshalb sind viel frisches Obst und Gemüse in der Nahrung so wichtig!

Ein Link über den Vitamin-C-Komplex, der nicht durch künstliches Vitamin C zu ersetzen ist.


Lest mal selbst rein.


Ein paar wichtige Passagen möchte ich daraus wörtlich übernehmen. Es lohnt sich aber, alles durchzulesen, denn dieser Link ist sehr interessant.

Zitat 1:

Zum Vitamin-C-Komplex gehören ein P-, ein K- und ein J-Faktor, das kupferhaltige Enzym Tyrosinase, eine Vielzahl von Flavonoiden, verschiedene ascorbigene Substanzen sowie die Ascorbinsäure selbst. Als Kofaktor wirkt der natürliche Vitamin-C-Komplex vor allem zusammen mit Kupfer, Eisen, Mangan, Zink, Selen, Phosphat und Magnesium.

Zitat 2:

 Diese Bioflavonoide sind in vielen Früchten und Gemüsesorten ausreichend vorhanden, besonders in Zitrusfrüchten, Gemüsepaprika und Beerenfrüchten, in Salat, Weintrauben, besonders in blauen Weinbeeren und damit auch in Rotwein.

Zitat 3:

Es ist also irreführend, den Vitamin-C-Komplex, wie er in Obst und Gemüse natürlich vorkommt, mit der reinen synthetisch hergestellten Ascorbinsäure gleichzusetzen.
Diese Gleichsetzung der Ascorbinsäure mit Vitamin C ist dem Umstand geschuldet, daß sich Ascorbinsäure mit geringen Kosten herstellen und als Präparat mit Gewinn verkaufen läßt. In diesem Sinne wurde Ascorbinsäure als Vitamin C vermarktet, was diese unzulässige Gleichsetzung gefördert hat.
....

Dazu ist zu sagen, dass natürliches Vitamin C, aber auch Rutin, Hesperidin und zig andere Flavonoide und die oben genannten anderen Dinge alle zusammenspielen und in natürlicher Nahrung zusammen mit den genannten Mineralstoffen auch enthalten sind.

Es lohnt sich, auf der Seite auch sonst mal rumzuklicken, es stehen da viele interessante Texte über gesunde Ernährung drauf.

Was ich daran interessant finde ist, Rutin ist auch in normalen Lebensmitteln enthalten wie oben als Zitat übernommen, also vielen Früchten, Salat und Paprika. Und das Glas Rotwein schadet demnach ab und zu auch nicht. Ich persönlich koche ja gelegentlich gern mit Rotwein.

LG Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.