Freitag, 18. April 2014

Reispfanne mit Fleischwurst

Ein bisschen Vitamin C war auch noch dabei


Die Feiertage sind in unserem Beruf immer besonders hart. Das Überleben zu Zeiten, wo viele Leute Urlaub machen, nicht ganz einfach, denn unsere Kunden sind dann auch nicht da und selbst wenn sie da sein sollten, um einige Texte abzunehmen, es wird ja dann nichts ausgezahlt.

Wir laufen zur Zeit zu Fuß, weil kein Geld für Benzin mehr da ist und kochen muss sehr kreativ gehalten werden.

Gestern Abend habe ich uns eine Reispfanne gemacht, die so ging:

Eine Portion Parboiled Reis in Salzwasser gar kochen.

Ein Paket passierte Tomaten und etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, den Reis hinein tun, eine Fleischwurst in Würfel schneiden und dazu noch eine gewürfelte Paprikaschote geben, gut durch kochen lassen und servieren.

Ich habe die Paprikaschote gestern nicht sehr lange mitkochen lassen, weil Paprika sehr viel Vitamin C enthält,das beim Kochen sonst raus geht.

Weil wir momentan kein Geld haben, um Obst zu kaufen und über Ostern Kartoffeln und Zwiebeln wohl das Einzige sein werden, das noch Vitamin C enthält, was der Mensch ja zum Überleben braucht.

Ich achte immer auf so kleine Details und beschreibe das, weil meine Rezepte sich in erster Linie an Menschen richten, die unter dem Existenzminimum wirtschaften müssen (das Existenzminimum liegt ja weit über dem Sozialhilfe- und Hartz-IV-Satz, ist ja ca. doppelt so hoch, damit das nicht in Vergessenheit gerät).

Um einigermaßen gesund zu bleiben, sind solche Kleinigkeiten nämlich besonders wichtig.

Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.