Donnerstag, 20. Juni 2013

Das passiert, wenn Leute KEINE Ahnung haben

So werden HALB-Wahrheiten verbreitet und die Gesetzeshüter verleitet Privateigentum zu beschädigen



Boah, wenn ich das sehe, kommt mir die Galle hoch. WER??? entscheidet, dass Gefahr für das Tier oder Kind besteht???? Der Passant, der es gerade sieht oder die Polizei, die gerade erst eingetroffen ist? Das KANN nur ein Veterinär. Und mal ganz ehrlich, 15 Minuten Einkaufen bei offenen Fenstern sind NICHT lebensgefährlich!!!!!! Ich weiß das sehr gut, weil ich seit über 40Jahren meine Hunde immer dabei habe. Ich würde ja liebend gerne die Autofenster ganz herunter kurbeln, aber wenn dann einer unbefugt in das Auto greift und gebissen wird, bin ICH schuld. Und der Hund, der nur sein Revier verteidigt, muss nen Maulkorb tragen, weil er ja SOOOOO gefährlich ist.

Und was ist mit den Hunden oder sogar Kleinkindern, die samt Herrchen/Eltern stundenlang im Stau stehen? Werden die auch gewaltsam aus dem Auto geholt oder sterben gleich?????? 

 
BOAH NE bei solchen Halbwahrheiten könnte ich glatt vergessen, dass ich PAZIFIST bin.

Wütenden Grüße Jürgen

Kommentare:

  1. Tja Spatzi ... die schwachsinnige Aktion von TASSO schlägt langsam Wellen und viele Menschen, die sich ja als sooooo tolle Tierschützer fühlen, machen diesen Schwachsinn ohne zu denken mit.

    Ich habe ja neulich, als wir diesen Zettel an der Scheibe kleben hatten vor Aldi .. abends um halb sieben bei einer Mittagstemperatur von gerade mal 17 Grad plus, was ich im Nachhinein über gmx ermittelt habe .. es war bedeckt und nicht heiß .. schonmal gepostet, was wohl besser ist, einen Hund ständig in der Wohnung einsperren oder mitnehmen, zumal es ja gar nicht immer geht, den Hund grundsätzlich zu Hause zu lassen wie auf langen Fahrten, wenn man beispielsweise jemand besucht oder in den Urlaub fährt.

    Ich erinnere an meine Freundin aus Kiel, der das voriges Jahr ja tatsächlich passiert ist .. auch eine Frau, die an ihrem Hund hängt und ihn nie alleine lässt, dass einer ihr Auto aufgebrochen hatte und das Tier zur Polizei gebracht, als sie ahnungslos nur beim Kaufmann drinnen war.

    Ja nicht !!!!! in einem Vergnügungspark und stundenlang fort, sondern nur 10 Minuten einkaufen wie wir das auch abends oft tun, wenn wir aus dem Stall kommen .. mit dem Hund, den ich leider anders als ein Kind bei Aldi für die 10 Minuten nicht mit rein nehmen kann.

    Ich kann Boomer auch nicht vor der Tür anbinden, denn der würde unweigerlich jeden beißen, der ihn dann an der Leine anfassen möchte und dann bin ich schuld !!!!!

    Im Auto passiert ihm nichts.

    Es passiert uns ja auch nichts, wenn wir mittags los fahren, die Kiste knallheiß ist, wir mit Hund einsteigen und los fahren und es auch ein Weilchen dauert, bis es drinnen wieder kühler wird oder wie Jürgen schon gesagt hat, ein Stau ist blöd, aber gestorben sind wir bis dato auch dann nicht und nichtmal meine alte Mama, die Kinder und auch nicht der dann anwesende Hund.

    Dieser Unsinn kommt von Tasso und die verbreiten noch mehr davon .. zum Beispiel jetzt über ihre neue Tiervermittlung.

    Ich habe diese Leute bisher nie kritisch gesehen .. aber seit diesem Erlebnis habe ich sie mal kritisch unter die Lupe genommen und vieles davon ist nur eins .. verdienen, verdienen, verdienen.

    Und zwar nicht für die Tiere, sondern an den Tierhaltern.

    AntwortenLöschen
  2. Jürgen das ist Fakt, wenn die Polizei die Scheibe einschlägt, um ein Tier zu befreien muss der Auto Besitzer das zahlen. Aber ist es denn wirklich sooo falsch? Immerhin reden wir hier im Extremfall von einer Straftat, auf die nach dem Tierschutzgesetz bis zu 3 Jahre stehen. Wir haben jederzeit die Freiheit, aus dem Auto auszusteigen, wenn es uns zu warm wird, aber ein Hund? Die meisten Leute, die bei solchen Temperaturen ihre Hunde im Auto lassen, denken dann auch nicht daran, z.B. Wasser bereit zu stellen.
    Ihr vergesst bei Euren Statements auch dass die ganze Physiologie der Tiere etwas anders funktioniert, sie können halt nicht schwitzen, schaffen den Temperaturausgleich lediglich durch Hecheln. Die Gefahr im Auto ist halt, dass sich das Blech extrem aufheizen kann und diese Hitze auch noch eine ganze Zeit abgibt (auch im Schatten und mit geöffnetem Fenster) und wenn man dann noch überlegt, dass ein Hund (der eine "normale" Körpertemperatur von bis zu 39 Grad hat) ab 40 Grand Kreislaufprobleme kriegen kann und dass beim Hund ab 43 Grad das Bluteiweiß zu gerinnen beginnt, dan ist der Grad doch ziemlich schmal.
    Also sehe ich die ganzen Aktionen, die derzeit laufen nicht unbedingt als Schwachsinn, sondern als übertriebene Versuche, wachzurütteln. Für mich ist das so ähnlich wie die Ansätze in einigen Ländern, durch Schockfotos die Leute vom Rauchen abzuhalten, manchmal muss man halt schocken um was zu bewirken.
    Und Renate, es geht hier doch um das Wohl des Tieres und nicht um die persönliche Bequemlichkeit. Wir haben auch Hunde, die wir niemals vor einem Laden anbinden könnten (was wir nebenbei auch freiwillig nicht tun würden), aber wir haben uns halt zwangsläufig so organisiert, dass wir uns in diesen Fällen aufteilen, einer einkaufen geht und der andere mit dem Hund draussen bleibt

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. In der Form ist es eine reine Hetzkampagne ohne AUFKLÄRUNG. Ich könnte auch sagen alle Fotographen sind Spanner.

    AntwortenLöschen
  5. Hei Wolfgang ... ich rede nicht von einem Großeinkauf, wo man endlos lange von Laden zu Laden rennt ... Hunde oder Kinder am Strand in die Sonne stellt oder womöglich mit der Familie in den Zoo fährt und den Hund den ganzen Tag im Auto lässt.

    Ich halte seit 50 !!!!!!!! JAHREN Hunde und der Jürgen soweit ich weiß ungefähr genauso lange. Ich habe den ersten bekommen, als ich 10 Jahre alt war. Ich habe auch vier Kinder und inzwischen vier Enkel und schon sehr lange ein Auto und einen Führerschein.

    Nie !!!!! ist es mir früher passiert, dass ich mich durch irgendwelche Tierschützer bedroht gefühlt hätte, bis Tasso anfing, diese Hetzaktionen gegen Hundehalter auf den Plan zu bringen, was mir anfänglich gar nicht bewusst war.

    Konfrontiert wurde ich damit erstmalig letzten Sommer über eine Jappy-Freundin .. ist die Flirtseite, wo ich mit Jürgen noch heute aktiv bin, kenne meinen 2. Mann ja übers Internet ... die solo ist. Sie kann nicht wie Du ihre Hündin an der Leine halten und dann als Zweitperson gleichzeitig einkaufen gehen. Und Ruby ist es nicht gewohnt, auch nur eine Minute alleine zu sein. Sie und ihr Frauchen .. das ist eine alte Frau wie ich auch ... gehören halt zusammen und meine Freundin würde nie ihren Hund nun im Auto stundenlang schmoren lassen. Wenn die was längeres vor hat, bringt sie ihre Hündin zu ihrer Tochter, aber doch nicht für einen Kurzeinkauf. Der haben sie das Auto einfach aufgebrochen und der Hund war weg. Den hat jemand zur nächsten Polizeistation gebracht. Die alte Frau war vollkommen geschockt und psychisch am Ende nach dieser Aktion.

    Uns selbst passierte etwas ähnliches in diesem Frühling .. da war es noch nicht heiß draußen. Es war der erste schöne Tag nach diesem endlos langen Winter .. ich weiß noch genau, dass mir gmx, wo ich immer die Höchsttemperatur für unsere Region sehe, wenn ich e-mails hole, sagte wir hätten an dem Tag 17 Grad plus gehabt.

    Als wir einkaufen waren, war es aber nicht tagsüber, sondern gegen Abend .. wir nehmen Boomer immer mit in den Stall zu unseren Pferden .. es wäre Schwachsinn, dann nach Hause zu fahren, Boomer hier einzusperren, zumal er dann sehr traurig wäre und wir lassen ihn nur mal hier, wenn es gar nicht anders geht ...weil das ein kilometerlanger Umweg wäre, da wir vom Stall aus an der Stadt vorbei kommen.

    An dem Tag war es da so kühl, dass wir nichtmal auf die Idee gekommen sind, unter einem Baum zu parken ... was wir bei Hitze ja tun ... Boomer kann es nicht leiden, wenn jemand an unserem Auto rum macht, das verteidigt er .. Jack Russel, ist ein Jagdhund und Terrier sind sehr kampfbereit, wenn sie was beschützen. Der hat uns vor Wut den Rücksitz zerpflückt, als dieser Typ sich an unserer Windschutzscheibe zu schaffen machte und den Beifahrersitz ebenfalls .. hat scharfe Zähne, der Kleine, wenn er sauer wird.

    Das Fenster war ein Stück runter gekurbelt .. wenn da einer versucht hätte, die Hand reinzustecken, hätte Boomer garantiert gebissen, weil gerade das Auto verteidigt er besonders heftig .. machen alle Hunde, soweit ich das kennengelernt habe.

    Da schreibt uns einer .. Hund im Backofen ... Lebensgefahr .. und solchen Mist.

    Ich kenne unzählte Leute, die Hunde haben, Kinder haben und sicher nicht bei jedem Kurzeinkauf, wo man eben durch den Laden läuft, die paar Sachen einpackt und wieder raus kommt, den Tieren was passiert.

    Ich kaufe schließlich fast täglich was ein .. seit Jahrzehnten.

    Und für gewöhnlich überlege ich mit Jürgen halt gemeinsam, was wir essen wollen .. Ihr nicht?

    Bei 35 Grad im Schatten würde ich das vielleicht anders machen.

    Tasso schreibt aber auf seiner Homepage was anderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider komme ich erst jetzt dazu zu antworten.

      Grudsätzlich gebe ich Euch recht.

      Leider ist es heutzutage so, dass Leute fast nur noch auf reisserische nachrichten reagieren (der Fluch der Reizüberflutung). Aus dieser Sicht gesehen, finde ich eine solche Kampagne (die ja nicht neu ist, diese Infos und Flyer kenne ich seit vielen Jahren) zwar grenzwertig aber immerhin trägt sie dazu bei, bei den Leuten ein Bewusstsein für die Problematik, die ja durchaus besteht, zu wecken. Ich kenne leider viele Leute, die gar nicht darüber nachdenken, dass es ihrem Tier (oder auch Kind) Probleme bereiten könnte, für längere Zeit im Auto in der Sonne zu sitzen.

      Grundsätzlich ist diese Kampagne, die jedes Jahr wieder kommt aber doch auch recht gut dazu geeignet, das Sommerloch zu füllen und Tasso wieder ins Gespräch zu bringen.

      Nach wie vor weiss niemand so genau, wie sich Tasso eigentlich konkret finanziert und für jeden, der das liest und für gut befindet, könnte das ein Anlass sein, Tasso eine Spende zukommen zu lassen ... habt Ihr mal in die Richtung gedacht?

      Löschen
    2. Lieber Wolfgang,

      ich habe früher Tasso gelegentlich was gespendet, weil ich die Idee, Tiere suchen zu können, die einem weggelaufen sind, eigentlich gut fand.

      Über den Ärger, den wir wegen unseres Hunden hatten, sind, sind Jürgen und ich aber aufmerksam geworden.

      In unseren Augen ist die Aktion von Tasso dazu geeignet, Menschen, die nicht denken können, zu strafbaren Handlungen anzuregen. Oder was würdest Du sagen, wenn Du ahnungslos einkaufen gehst und Dir jemand vorm Aldi die Scheiben einschlägt.

      Ich habe schon Berichte gefunden, dass Leuten im Urlaub sonstwo ihre Hunde weg gelaufen sind, weil fremde Leute die Türen aufgerissen haben, indem sie durch das offene Fenster dein Knopf hochgezogen und das Tier dann irgendwo, wo es sich nicht auskennt "befreit" haben und dergleichen.

      Darauf sind diese durch Tassi aufgewiegelten selbsterkannten "Tierschützer" dann auch noch stolz ... und wenn sich diese Denkweise jetzt auch noch auf Kinder ausweitet, dann werden auch selbsternannte "Kinderschützer" sicher stolz auf ihre unverantwortlichen Handlungsweise sein.

      Wir hatten jetzt heißes Wetter, unser Bauer hat gerade Heu gemacht und wir haben seit Wochen ein Thermometer im Auto.

      Die heißeste Temperatur im Auto, die wir bei 26 Grad Außentemperatur, wolkenlosem blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein in den frühen Nachmittagsstunden beim Losfahren gemessen haben, nachdem unser Auto stundenlang geschlossen !!!!! in der Sonne stand .. denn unser Auto steht auf einen schattenlosen Parkplatz auf der Straße !!!!! ... waren 44 Grad. Diese Temperatur hatten wir seit wir messen bisher in diesem Sommer nur 2 x.

      Bei 20 Grad Außentemperatur beim Einsteigen bei Sonne auch nach Stunden geschlossenem in der Sonne Stehen lagen die Temperaturen weit darunter.

      Bei 20 Grad mit Fenster auf in der prallen Sonne auch weit unter 30 Grad.

      Dann habe ich auch aufgrund der Tatsache, dass mich Tasso zum Denken angeregt hat, festgestellt, dass diese Firma gegen ihre eigenen Datenschutzbestimmungen verstößt, und zwar eklatant.

      Ich habe nie !!!!!! ein Tier bei Tasso selbst chippen und eintragen lassen. Ich habe allerdings mal zwei gechippte Tiere übernommen, wo ich nur von einem wusste, dass es einen Chip hat.

      Ich bin in dieser Zeit 5 x umgezogen, habe mich scheidenlassen und meinen Mädchennamen wieder angenommen und bekam bis vor kurzem immer noch die Post mit den schönen Spendenzetteln von Tassi auch unter meinem Mädchennamen ins Haus geschickt, und zwar alle paar Monate.

      Woher so frage ich mich, haben die überhaupt meine Adresse, wenn man die dort doch nur als Kunde geführt werden soll, wenn man sich auch selbst in ihre Datenbank einträgt? Und falls sie denn nach dem Umzug meine neuen Adressen immer über den Nachsendeauftrag haben, woher aber haben die meinen neuen Namen nach meiner Scheidung, denn da bin ich weder umgezogen noch habe ich einen Nachsendeantrag gestellt?

      Und mit welcher Berechtigung aktualisiert eine Firma ständig meine Daten in ihrer Datenbank, ohne dass ich sie jemals dazu aufgefordert habe?

      Die sind informierter über meine persönlichen Daten als die Schufa, findest du das normal?

      Also ich habe jetzt im Gegenteil darauf bestanden, mich aus dieser Datenbank zu löschen .. die wussten nämlich genau, wie die beiden Tiere hießen, die ich mal gechippt übernommen habe, und zwar von der Vorbesitzerin .. aber nicht von mir und von dem Kater hatte sie mir das damals gar nicht gesagt.

      Das ist über 15 Jahre her und weder der Hund noch der Kater leben noch.

      Tasso führt einen aber vermutlich bis in die Steinzeit, wenn die einmal Deine Adresse haben.

      Ich habe denen früher mal was gespendet .. heute mache ich das ganz sicher nie mehr.

      Genauso falsch finde ich die Aktionen von Tasso, statt die Deutschen Tierheime zu unterstützen, laufend Tiere aus dem Ausland über ihre Datenbank zu vermitteln. Das hilft den Katzen und Hunden hier in Deutschland nämlich nicht, sondern schadet ihnen und ist ein Riesengeschäft.

      Denke mal darüber nach, Wolfgang.

      Liebe Grüße auch von Jürgen

      Löschen
    3. Na klar, wenn schon in großem Stil anderweitig Daten gesammelt werden, warum sollten es nicht auch die Kleineren tun? Und: jede verifizierte Adresse, die sich auch noch besonderen Interessengebieten zuordnen läßt ist bares Geld wert, und nicht gerade wenig!

      Na und die Adresse, hast Du schon mal an einen Tierarzt gedacht? Viele "arbeiten" doch mit Tasso zusammen und sehen es z.T. sogar als ihre "pflicht" an, Datenänderungen an Tasso weiter zu geben.

      Glaub mir, da ich mit meinem Unternehmen in direkter Konkurrenz zu Tasso stehe, weiss ich wovon ich rede.

      Was Auslandshunde angeht, so können wir uns sicherlich die Köpfe darüber heiß reden. Auch hier habe ich meine Erfahrungen und glaub mir, vielen Tieren in Deutschen Tierheimen geht es richtig gut im Verhältnis zu den Auslandshunden.

      Leider, und da gebe ich Dir recht, steht das Geschäftemachen oft im Vordergrund, ist ja auch einfach, Hunde für 250 EUR oder mehr zu vermitteln und man selber hat nur 70-80 EUR Kosten. Das sind Margen von denen jeder Einzelhändler träumt. Ich gehöre zu denjenigen, die sich in der Vergangenheit um Auslandshunde gekümmert haben, die dann hier in Deutschland auf einmal keiner mehr wollte, weil sie ja Kosten verursacht haben (gerade wenn sie krank waren), was nicht ins Kalkül passt. Aber deswegen die Hunde aus dem Ausland aussen vor lassen und viele von Ihnen dem sicheren Tod überlassen ... ich denke das ist der falsche Weg.

      Es müssen andere Wege gefunden werden, die den Tieren auch ein gutes Leben im Heimatland ermöglichen, und so lange sollte man da keinen Unterschied machen. Ich habe sowohl Hunde hier, dies aus Tötungsstationen kommen und sonst längst nicht mehr leben würden, als auch aus Deutschland und hier missbraucht und misshandelt wurden.

      Immerhin gibt es erste Ansätze, so ist es inzwischen so ziemlich unmöglich, Welpen aus Rumänien nach Deutschland zu bringen und je älter die Tiere werden, desto uninteressanter wird es, wenn man ein Geschäft machen will.

      So, nu muss ich erstmal einkaufen (mit meinen Hunden - oder zumindest einem Teil - im Auto ;)

      Löschen
    4. Hallo Wolfgang .. ich verstehe Dich gut.

      Der Boomer ist wie viele seiner Vorgänger aus dem Tierheim in Neumünster und da ist mir aufgefallen, dass sie Katzen, was früher anders war, einfach nicht mehr los werden .. mit Hunden geht es noch.
      Meine Große (habe 4 Kids, eine ist Tierarzthelferin) hat einen Hund aus dem Ausland, den sie nie wird von der Leine lassen können, schwer gestört .. und glaub mir, meine Tochter kann aufgrund ihres Jobs gut mit Tieren umgehen ... sie sagt, nie mehr, weil man so einen Hund ja behalten muss!!!
      Bei Boomer habe ich z. B. damals gesagt, wenn er zu Hause die Katze beißt, dann tausche ich ihn um .. in Neumünster geht das .. wenn ich mir aber einen Hund aus Rumänien bestelle und er beißt die Katze, dann geht das eben nicht.

      Ich bin aber über Pferde mit dem Handel dieser Art konfrontiert worden, und zwar zufällig, weil ich auch eine Art Tierschutz betreibe, habe ein Forum über Hufrehe, weil mein Pony darunter leidet und ich aufgrund meiner Ausbildung in der Lage bin, Ratschläge zu geben .. anderen Leuten, deren Pferde es auch erwischt hat .. und da kamen wir auf Seiten, die mit Schlachtpferden handeln.

      Stell Dir vor, Du bringst Dein Pferd zum Schlachter, weil es tot krank ist, traust Dich aber nicht, so lange danaben zu stehen, bis ihm die Kehle durchgeschnitten wird .. ich war mal bei einem Pferd dabei, gehörte der Freundin meines Ältesten .. das ist halt nicht so einfach, hatte monatelang Albträume danach ....
      Und dann stellst Du fest, die haben dieses totkranke Tier kilometerweit mit dem Hänger in eine Auffangstation gekarrt, da wochenlang stehen lassen, für viel Geld an einen verkauft, der Mitleid hatte und der hat es irgendwann dann doch töten lassen, nachdem er noch wie Du vorher auch einige tausend Euro in der Tierklinik gelassen hat.

      Oder schlimmer, es wurde nicht verkauft und dann weiter nach Italien gekarrt, um dort geschlachtet zu werden?

      Weil das ist leider Realität.

      Ich sage immer .. Prima sollte auch zum Schlachter, unsere Große .. weil die jeden runter schmeißt, krank ist sie nicht ... wenn Ihr ein Pferd retten wollt, rettet eins, das einer verzweifelt verschenken will, weil er nicht mehr halten kann. Davon findet Ihr genug in jedem stinknormalen Pferdemarkt.

      Verstehst Du mich?

      LG
      Renate

      Löschen

  6. Und auch dieses Facebook-Pakat redet nicht von Zeiten oder Temperaturen oder beidem, wann bei welcher Hitze was passieren könnte.

    Da werden einfach vollkommen übertrieben irgendwelche Behauptungen aufgestellt, die andere Leute dazu verleiten können, ahnungslose Hundehalter und nach so einem Plakat wie da auch Eltern anzugreifen, die sich nichts zu schulden kommen haben lassen außer kurz einkaufen zu gehen.

    Ich lese die Kommentare auf solche schwachsinnigen Aktionen, die Rassismus pur gleich kommen und habe sowas über meine Freundin bereits erlebt.


    Dass ein Hund in einem Auto zu schaden gekommen wäre oder gar ein Kind, habe ich bisher nie !!! persönlich in meinem Umfeld erlebt ... höchstens mal wo gelesen. Und das selten.

    Ich war unlängst nach konkreten Fällen suchen und fand z. B. einen, wo ein Hund von einem Polizisten mehrere Stunden in der Sonne stand .. das Tier lebt noch und die Frau, die es schrieb, hatte wohl ziemlichen Ärger bekommen, weil sie das Auto belagert und ständig wiederholt die Polizei gerufen hat.

    Das war nun ein Kollege .. und dem Tier ist nichts passiert, obwohl der Mann wohl wirklich lange weg war ... nicht paar Minuten wie bei einem Einkauf.

    Ich fand auch einen beschriebenen Todesfall .. aber da handelte es sich um viele Stunden, die das Tier nicht hat raus können.

    Natürlich tut ma sowas nicht.


    Es geht darum, wenn man sowas schreibt .. nicht zu Volksverhetzung aufzufordern, sondern vernünftig zu argumentieren, wann wirklich Gefahr besteht.

    Das wäre sicher auch viel wirkungsvoller.

    Genauso ist mir bei dieser Aktion aufgefallen, dass Tasso, obwohl ich dort nie ein Tier angemeldet hatte, aber über meine Tochter mal zwei gechippte mitgenommen .. seit über 20 Jahren meine Daten immer wieder vervollständigt hat.

    Das widerspricht ihrem eigenen Datenschutz .. warum???

    In ihren Statuten steht, sie führen einen dort freiwillig.

    Woher haben die nicht nur ständig meine neue Adresse bekommen, sondern sogar registriert, dass ich einen neuen Nachanmen habe? Ich habe nie !!!!! meine Daten dort angegeben.

    Und sie haben eine Seite, über sie sie mit Tieren aus dem Ausland handeln.

    Finde ich nicht gut, weil unsere eigenen Tierheime hier übergehen, seit immer mehr Tiere aus dem Ausland hierher geholt werden.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zur Info .. hier ist das Original von Tasso ... die haben bereits 10.000 Leute, die diese Zettel verteilen .. wie viele das übers Internet streuen, möchte ich nicht wissen, sicher noch viel mehr .. das ist Verhetzung pur, unter denen nicht nur Menschen, sondern auch Hunde zu leiden haben werden, und das sicherlich mehr Hunde als unter Menschen, die sie zu lange im Auto lassen, da gehe ich jede Wetter ein:

      http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Hund-im-Backofen

      Zitat:

      Aktion: "Hund im Backofen"
      Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit vieler Tierhalter führt dazu, dass immer noch Hunde im Sommer im Auto sterben müssen. Sie werden im verschlossenen Auto zurück gelassen, während Herrchen oder Frauchen „mal eben schnell“ einkaufen gehen oder sich im Freizeitpark vergnügen. Den wenigsten Tierhaltern ist bewusst, dass schon wenige Minuten bei 20 Grad Celsius Außentemperatur ausreichen: das Auto wird zur tödlichen Falle! Das Argument „nur kurz“ zählt ebenso wenig wie das zwei Zentimeter geöffnete Fenster Kühlung bringt.

      Helfen Sie mit, Tierleben zu retten!

      Unter dem Motto „Hunde gehören im Sommer nicht ins Auto“ hat TASSO vor vier Jahren eine deutschlandweite Aufklärungsaktion gestartet. Bis heute haben sich unzählige Tierfreunde bei uns gemeldet. Bereits 10.000 Menschen sind im Einsatz. Sie verteilen unsere kostenlosen Informationskarten und Plakate in Hundeschulen, Supermärkten, Geschäften, Freizeitparks. Wir hoffen, so gemeinsam vielen Hunden ein grauenhaftes Schicksal ersparen zu können. Die Aktion ist in jedem Sommer wichtig. Helfen Sie mit, Hunden einen qualvollen Tod im Auto zu ersparen.

      Laden Sie unsere kostenlosen Karten und Plakate herunter, oder fordern Sie diese über das untenstehende Formular!

      Löschen
  7. Ich bin der Meinung, um genau zu sehen, wie lange ein Hund nun im heißen Auto weilt, sollte man eine Hundescheibe entwerfen. So,wie eine Parkscheibe. Die Zeit wird eingestellt. Ist ein Hund beim Einkaufen mal alleine, wird es ja keine Ewigkeit dauern, bis der Besitzer zurück ist und an der Anzeige kann jeder erkennen, das das Tier erst kürzlich am Warten ist.

    Anders kann es ja zu Fehlhandlungen kommen.
    Die Scheibe wird eingeschlagen und man hat das Auto gerademal 2 min. verlassen.

    Zum anderen muß ich sagen, ich finde es auch gar nicht gut, wenn Hunde im Auto sitzen, an der Scheibe kleben und hecheln. Sie tun mir auch sehr leid, weil ich ja auch nicht weiß, wie lange sie nun dort schon sitzen. Andersrum, wenn beim Einkaufen ein Auto mit Hund steht, weiß ich doch, der Besitzer kommt sicherich gleich zurück.

    Man könnte allerdings den Hund auch draußen anbinden. Warum läßt man den Hund im Auto?

    Tierquälerei?
    Was ist mit Hansapark, Heidepark, Einkaufsbummel durch die Fußgängerzone, Flohmarkt......
    die Hunde tun mir jedesmal leid, wenn sie entlang vieler Beine laufen müssen, meißt auch hechelnd.

    Unser Hund ist sicherlich lieber 1 Stündchen zu Hause alleine, als das er im Getummel mitläuft.

    Wenn wir zurück kommen, gehen wir in den Wald und drehen dort eine lange Runde.

    Wer einen Hund hat, nimmt sich oft viel zu wenig Zeit. Man nimmt ihn auf Veranstaltungen mit, weil man denkt, das der Hund dann zumindest draußen ist, aber meiner Meinung nach, ist er zu Hause gern mal im Körbchen am Schlafen (wenn er es von klein auf an gewöhnt ist) und ist man wieder da, sollte man auch sofort sich dem Hund widmen. Und das ist der Punkt. Dazu hat nämlich oft keiner Lust, weil er ja vorher schon so viel gelaufen ist. Also ein Abwasch, den Hund gleich mitzuschleppen.

    Der Hund kann natürlich nicht immer zu Hause bleiben. Da gibt es längere Fahrten, bzw. keinen Aufpasser für den Hund usw.
    Alles verständlich. Nur bitte achtet doch darauf, wie Wolfgang schon sagt, der Hund hat andere Temperaturen, wie wir Menschen und verstehen tun sie es nicht, wenn man sagt: Ich bin gleich zurück.

    Kinder im Auto sitzen zu lassen finde ich teils schlimm. Mein Sohn ist 11 Jahre alt und will von sich aus sitzen bleiben, wenn ich einkaufe. Dann weiß ich aber, er öffnet selbst das Fenster, die Tür oder kommt ins Geschäft nach, wenn es zu heiß wird. Wenn ich weiß, ich muß mehr einkaufen, nehme ich ihn eh mit in den Laden.
    Aber Babys oder Kleinkinder. Schlimm. Die sind doch wie Hunde.
    Können sich auch nicht äußern und jammern. Ist ja keiner da. Die schwitzen auch vor sich hin. Warum bleiben sie überhaupt im Auto. Damit die Mami ungenervt einkaufen kann?

    Wenn ein Baby im Safe eingeschlafen ist und man nur für paar Minuten einkauft, o. k. verstehe ich, gerade eben so. Aber woher weiß man das.

    Deshalb empfehle ich eine Hunde-Kinderscheibe (wie eine Parkscheibe)

    Dann müßte es eine Regelung geben. Gesetzlich festgesetzt. Kühles oder bewölktes Wetter, nicht länger als ......Minuten.
    Heißes Wetter, z. B. über 26 Grad, nicht länger als......Minuten.

    Aber drohende Briefe an die Wischblätter zu hängen, das finde ich unter aller S..., wie Renate das erlebt hat. Geht gar nicht.
    Da sollte man sich erstmal Gedanken machen, wie dieses Konzept an besten zu handhaben ist, als ungerecht überzureagieren.

    Gruss
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Wonnie,

    danke für Deine Meinung dazu.

    Vor ein paar Tagen hat .. wir waren wieder nur kurz was einkaufen .. kamen aus einem Laden zurück, was immer bedeutet, erstmal die Sachen von dort einzupacken, also Kofferraum auf, Luft rein, nach dem Hund sehen .. und haben einen schönen schattigen Parkplatz unter Bäumen gefunden gehabt. Es war auch nicht übermäßig heiß, in dieser Regenphase zwischen den beiden heißen Phasen hier in Schleswig-Holstein. Ich kam etwas hinterher, hatte mir beim Gärtner noch Blumen angeschaut, die ich meiner Mutter auf den Friedhof pflanzen wollte, da attackieren zwei junge Frauen meinen Mann wegen Boomer. Die hatten schon die Polizei gerufen und dort angegeben, Boomer wäre in Lebensgefahr. Ich kam dazu und habe gesagt, ich habe ein Thermometer im Auto, sie sollen doch bitte mal rauf schauen, ich messe nun seit Wochen ja immer die Temperatur ... sie können sich auch Boomer gerne anschauen, der wäre ja da und sich überzeugen, dass es ihm gut ginge.
    Nein wollten die beiden nicht. Dann wurde ich doch etwas ungehalten und habe gesagt, ich möchte ihre Papiere sehen, wenn sie denn bereits die Polizei gerufen hätten.
    Daraufhin sind die einfach weg gelaufen, in ein Sportzentrum rein, das gegenüber dem Parkplatz ist, wo wir standen.
    Die Polizei kam dann. Die haben gelacht und festgestellt, dass es Boomer ja gut geht. Wer Tasso ist, das wussten die gar nicht. Ich habe es ihnen erklärt. Der eine Polizist meinte, wenn uns auf diesem Parkpatz sowas nochmal passieren sollte, soll ich de Spieß doch umdrehen, solche Leute festhalten und dann selbst die Polizei rufen, weil die uns belästigen.
    Nun ich habe dergestalt den Spieß umgedreht, dass ich sofort Strafanzeige erstattet habe und außerdem an die Geschäftsleitungen von Aldi und Sky geschrieben und darauf hingewiesen, dass diese Leute in Preetz auf ihrem Parkplatz rumgeistern.
    Das ist ja nur eine kleine Einkaufszeile .. es gibt da sonst noch Tedi, nen Friseur, das Sportzentrum, nen Bäcker und Kik. Die Läden liegen um den Parkplatz rundherum und eigentlich ist es doch logisch, dass man bei mehreren Läden erstmal einen Einkauf weg bringt, also doch auch zum Auto zurück kommt zwischendurch.

    Die Idee so einer Einkaufsscheibe ist übrigens nicht schlecht ... nur müsste sich sowas dann auch rumsprechen und akzeptiert werden, sonst macht es ja keinen Sinn.

    Sende mal .. erzähle gleich noch etwas mehr.

    AntwortenLöschen
  9. Zum Mitnehmen von Hunden an sich.
    Also ich habe früher Urlaub nur gemacht, wo wir auch Hunde mitnehmen konnten, als wir noch Urlaub gemacht haben. Das war in erster Ehe noch mit unseren damals vier Kindern zu Hause. Wir sind auch nur in Zoos oder so gefahren, wo unsere Familienhunde mit konnten, weil die es nicht gewohnt waren, den ganzen Tag alleine zu bleiben .. kurz klar ja.

    Boomer war auch nicht mit, als wir z. B. bei der Kieler Woche das Feuerwerk angeschaut haben .. wegen der vielen Menschen, das sehe ich in dem Fall wie Du.

    Dass wir aktuell Boomer so oft mitnehmen, wenn wir einkaufen, liegt daran, dass wir auf der gegenüber liegenden Seite der Stadt in einem Dorf zwei Pferde untergestellt haben und gerade bei der Hitze immer mittags nach Wasser schauen .. die Leute, denen der Hof gehört, arbeiten alle Vollzeit .. und wir beide sind ja Werbetexter und arbeiten von zu Hause aus, können uns also kümmern.

    Den Pferden ist jetzt auch heiß und die haben Durst. Das dauert immer eine Weile, bis alle Wannen wieder voll sind (sind 3 Herden und 3 Wannen, die mit der Hauspumpe, die nicht so schnell ist, wieder voll gemacht werden . Hofwasser halt). In der Zeit genießt unser Hund es, auf diesem Bauernhof rumzulaufen, denn wir leben sonst in einer Etagenwohnung ohne Garten. Warum also sollen wir das Tier da grundlos zu Hause lassen.
    Und da wir unmittelbar dann entweder an Lidl oder dem Einkaufszentrum mit Sky und Aldi vorbei kommen und ich frisches Obst und Gemüse wichtig finde, kaufen wir halt recht oft eher kleine Mengen ein.
    Wenn es wirklich sehr heiß ist, wartet mein Mann mit Boomer in dem Wald, vor dem wir unlängst geparkt haben, aber doch nicht bei nur 25 Grad innerhalb des Autos, da kann er doch mit rein kommen.

    AntwortenLöschen
  10. Generell haben wir über dieses Thema viel nachgedacht. Wir sehen ja ab und zu Hunde im Auto dort und auch anderswo oder auch mal das eine oder andere Kleinkind, haben aber noch nie einen Hund oder ein Kind bei dieser Gelegenheit in Gefahr erlebt.

    Ich war suchen und habe festgestellt, dass es ca. 10 Millionen Hundehalter in Deutschland gibt.

    Auch wenn sowas passiert, es ist eine Ausnahmesituation, sowohl bei Hunden als auch Kindern. Die meisten Menschen haben sicherlich genug Verstand zu wissen, wann es zu heiß im Auto ist.
    Das letzte Baby ist übrigens in seinem Bett in seinem Zimmer an einem Hitzschlag gestorben, weil die Mama stundenlang nicht nach ihm geschaut hat, nicht im Auto.
    Sowas finde ich auch schlimm, aber wie gesagt, man kann doch deshalb nicht allen Müttern unterstellen, dass sie ohne zu denken handeln.

    Ich habe früher ab und zu z. B., wenn eins meiner Kinder gerade so schön im Kindersitz eingeschlafen war, auch wo was Kleines eingekauft, ohne dieses Kind zu wecken. Es kommt doch erstens wirklich auf die Realtemperatur an und auch darauf, was man gerade einkaufen will.
    Baby schläft und noch schnell frische Brötchen rechtfertigt in meinen Augen nicht, dass ich es wecke .. Großeinkauf natürlich ja.
    ....

    Als es vor einigen Tagen wirklich über 30 Grad draußen war, haben wir z. B. .. ich war alleine bei Aldi drinnen und dann sind wir gemeinsam rüber, weil an einem Kiosk mein Mann noch eine Dose Tabak brauchte ... einen schwarzen altdeutschen Schägerhund in einem dunkler Kombi gesehen .. mein Mann hat auf das Tier geachtet, als ich die Dose Tabak geholt habe, wartete draußen mit unserem Hund. Das Frauchen kam zurück, hatte nur Mineralwasser und noch einige Teile unter dem Arm. Dem Hund ging es gut, obwohl er kurz direkt in der Sonne gewartet hatte, das kann ich z. B. bezeugen, mein Mann auch.

    Deine Hundescheibe würde zeigen, da ist jemand jetzt nicht beim Friseur drinnen oder macht 2 Stunden Airobic im Sportzentrum, sondern beim Kaufmann und kommt gleich wieder.

    Also im Prinzip eine gute Idee .. ich weiß nur nicht, ob unser Blog hier schon bekannt genug ist, sowas anregen zu können.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.