Mittwoch, 20. August 2014

Buchweizenmehl-Gemisch zum Panieren

Habe gestern mal was ausprobiert


Buchweizen gehört ja zu den Pflanzen, die besonders viel Rutin enthalten. Und Rutin ist sehr gesund für die Blutgefäße, Herz und Kreislauf und so, verhindert auch Wasser in den Beinen.

Auch in Buchweizenmehl ist noch eine ganze Menge Rutin drin, aber allzu viel brauche ich davon nun doch nicht im Haushalt.

Ich backe selten .. da nehme ich ja immer einen Teil Buchweizenmehl mit in den Kuchenteig rein .. ich nehme auch immer etwas zum Teil zum Andicken von Gemüse oder Soßen, aber auch das sind ja keine Unmengen.

Nun hatte ich gestern noch die Idee, es auch statt Paniermehl, mal mit einem Mix aus normalem Weizenmehl und Buchweizenmehl halb und halb zu versuchen. Also konnte man essen.

....

Das Rezept war stinknormale Hausmannskost.

Also habe fertig gekaufte Kartoffelknödel halb und halb im Kochbeutel in Salzwasser gekocht, aus zwei Paketen Jägersoße mit nem Viertelliter Wasser und 1 Schmand eine Soße gekocht. Dann gab es Sauerkraut, das ich in etwas Wasser mit etwas Rapsöl, Zucker, Kümmel, zer gehackten Schalotte und einem klein geschnittenen Apfel gekocht habe und dazu Schweinebauchscheiben paniert, die also mit Pfeffer und Salz gewürzt, in Ei gewälzt und in diesem Mix aus Weizenmehl und Buchweizenmehl paniert und in einem Mix aus Olivenöl und Rapsöl gebraten.

LG
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.