Samstag, 3. Mai 2014

Heute waren auch Wildkräuter und Blumen im Essen

Habe grüne Soße zu Kochfleisch und Pellkartoffeln gemacht


Zunächst habe ich als Beilage eine Portion Pellkartoffeln gekocht.

Rindfleisch war ausverkauft. Deshalb gab es heute gekochten Putenbraten statt Rinderbeinscheiben oder dergleichen, was ich sonst zu grüner Soße nehme. Das habe ich in Salzwasser mit einer gehackten Zwiebel, Petersilie und gekochten Möhren ca. 1 Stunde gar gekocht und den Rest davon gewürfelt später zurück in die Suppe gegeben, die wir übermorgen z. B. mit Nudeln essen können.

Heute gab es das Fleisch in Scheiben mit den Pellkartoffeln und dazu eine grüne Soße, die so ging:

Von 500 g Magermilchjoghurt ca. 1/3 abnehmen und in einen Mixer geben. Den Rest schon in eine Schüssel tun und mit Majonnaise und Remouladensoße sowie einer Tüte 8 Kräuter ( da drin sind Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch und Pimpinelle) mischen. 4 Eier hart kochen und klein geschnitten auch dazu geben sowie ca. 1/2 gewürfelte Salatgurke. Noch etwas Olivenöl und Rapsöl unterrühren. Dann den Magermilchjoghurt im Mixer mit einer in grobe Stücke geschnittenen roten Zwiebel und den draußen gesammelten Blumen und Kräutern mischen, mehrmals alles durchschlagen und dann in die Schüssel mit den übrigen Zutaten geben und alles gut durchrühren.

Ich habe draußen folgende Dinge gesammelt und vor dem Mixen gründlich gewaschen:

Gänseblümchen, Löwerzahnblumen und Löwenzahnblätter, Giersch, Spitz- und Rundwegerich, Brennesselspitzen, Klettkraut, Vogelmiere sowie eine große Portion Sauerampfer.

Zum Nachtisch gab es fertig gekauften Wackelpudding Waldmeister mit Vanillesoße.

Guten Appetit
Renate

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.