Mittwoch, 7. November 2012

Möhrenpfanne mit Kochwurst


1 große Tasse Wasser in eine Pfanne geben, je etwas Olivenöl und Rapsöl dazu geben, 5 mittelgroße Möhren in Scheiben geschnitten dazu geben, 1 Becher Schmand und 1 Tube Tomatenmark in die Pfanne geben, 1 rote Paprikaschote klein geschnitten dazu, 1/2 Salatgurke auch klein geschnitten dazu, dann noch 1/2 Becher Mais in die Pfanne geben. Zuletzt 1 Paket Kochwurst (4 Stück von Aldi) in Scheiben schneiden und auch dazu geben. Köcheln lassen, bis die Möhren gar sind, die brauchen am längsten.

Dazu einige Stangenbaguettes von Aldi im Backofen aufbacken und dazu geben.

Nachtisch: Caramelcreme mit Sahne und Obst

in zwei Glasschüsseln je 1 blaue Pflaune und 1/2 Banane klein geschnitten geben, leicht überzuckern, mit etwas Sprühsahne besprühen, dann aus 300 ml Milch und 1 Tüte Caramelcreme von Dr. Oetker ein Puddingcreme anrühren und auf die beiden Schüsseln verteilen.

Guten Appetit
Renate

Kommentare:

  1. Ein sicherlich kostengünstiges Essen, aber es erinnert mich dann doch an die Empfehlung eines sächsischen Sozialministers. Dieser verwies auf die Kosten für Bockwurst und Kartoffelsalat um den Bedarfssatz für Verpflegung in der Grundsicherung abzusenken. Dein Gericht ist allerdings auf Dauer gesünder.

    AntwortenLöschen
  2. Hei Fremder,
    das ist der Grund, warum ich unter anderem solche von mir ganz spontan gekochten Gerichte hier aufschreibe. Nachdem ich 11 Jahre meine Mama gepflegt habe und davon 1 Jahr lang mit meinem Lebensgefährten gemeinsam, waren wir zwei nach ihrem Tod spontan auch ohne ergänzendes Pflegegeld arbeitslos, hatten aber außer uns noch Hund,Katze und zwei nicht mehr lebend (ginge sicher nur an einen Schlachter) verkäufliche Gnadenbrotpferde zu versorgen. Wir fanden zwar ein Zubrot als Werbetexter, aber das deckt in etwa in Form von Freibeträgen, die die ARGE uns lässt, deren Lebensunterhalt .. uns selbst bleibt also nur ca. der ARGE-Satz und davon kann man mit etwas Phantasie schon halbwegs gesund essen .... Ernährungslehre war früher eines meiner Abiturfächer und ich koche sehr gern.
    Ich hoffe, es finden hier einige Leute immer mal Ideen zum Nachkochen günstiger Gerichte.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.