Sonntag, 26. August 2012

Platz 1 für asoziale Ideen geht an Ursula von der Leyen


Heute möchte ich einmal ein bischen über die Frau erzählen, die ich von allen Politikern, die ich kenne, für diejenige halte, die in diesem Land am meisten Schuld auf sich geladen hat, dass es vielen Menschen nicht nur sehr schlecht geht, sondern die auch sicher ohne es zu ahnen die Schuld dafür trägt, dass sehr viele Menschen früher sterben als es nötig wäre.

Frau von der Leyen, ich klage sie an, zu handeln ohne zu denken, denn denken sollten sie eigentlich können bei der Ausbildung und dem Studium,das Sie einmal absolviert haben. Oder sind Sie so machtgeil, dass Sie sogar wissen, dass Menschen Ihreswegen sterben, und zwar sicher täglich irgendwo in unserem Staat, und es Ihnen vollkommen egal ist. Die Intelligenz, das zu wissen, sollten Sie nämlich eigentlich haben.

Ich habe sicher nicht alles im Kopf oder finden können, das Ursula von der Leyen erdacht, unterstützt oder sogar durchgesetzt hat, das asozial im höchsten Maße ist und der Bevölkerung in Deutschland schadet, sofern es sich hierbei nicht um die ganz Reichen handelt, zu denen die Familie von Ursula von der Leyen ja gehört, siehe Wikipedia:


Sollte Ursula von der Leyen nur die Neigung zur Demenz von ihrem Vater geerbt haben und schon in so jungen Jahren unter den ersten Symptomen leiden, sei ihr verziehen, ansonsten nicht! Falls die Frau bereits dement sein sollte, sei es den Leuten nicht verziehen, die sie dennoch als Politikerin in einem so hohen Amt arbeiten lassen.

1) Ihre Ideen zum vermeintlichen Schutz Jugendlicher im Bereich der Kinderpornografie haben bereits viele Gemüter erregt, denn genau genommen war die Konsequenz daraus, das freie Internet einzuschränken und damit dafür zu sorgen, dass auch hier der einzige Ort, wo es noch freie Presse gibt .. denn in den Medien gibt es die ja schon lange nicht mehr ... auch eingeengt wurde.

2) Der an Demenz erkrankte Vater von Ursula von der Leyen scheint ja nicht von ihr selbst versorgt zu werden, obwohl sie ja mit ihrer Familie auf seinem Anwesen lebt, denn sonst hätte sie keine Zeit, so hohe Ämter als Politikerin auszuüben, wie sie es seit Jahren tut. Auch für ihre 7 Kinder sorgen dann vermutlich andere, denn sie selbst wird dazu ja keine Zeit haben. Das hält die Frau aber nicht davon ab, sich für härtere Sanktionen gegenüber Hartz IV-Empfängern einzusetzen, wenn die nicht jede noch so unzumutbare Arbeit annehmen oder Maßnahmen ablehnen. Und das gilt auch für die Menschen, die einen Pflegefall zu Hause haben, der noch nicht die Pflegestufe III bekommen hat, auch bei Demenz. Weiß Frau von der Leyen eigentlich, was es bedeutet, kleine Kinder oder demente alte Menschen stundenlang alleine zu Hause zu lassen, weil man gezwungen wird zu arbeiten oder irgendwelche schwachsinnigen Schulungen zu besuchen statt sich um die Familie kümmern zu können?
3) Genauso war es die Idee von Ursula von der Leyen, dass Hartz IV-Empfänger ja in Schnell-Lehrgängen zu Altenpflegern und neuerdings sogar zu Erziehern ausgebildet werden sollten. Es gibt gut ausgebildete Altenpfleger und Erzieher in Massen, die Probleme haben, Arbeit zu finden und dafür auch anständig bezahlt zu werden. Der Grund dafür ist, dass es solche Einrichtungen neuerdings vorziehen, kostenlose Praktikanten seitens der Jobcenter zu beschäftigen oder aber für wenig Geld schlecht geschulte Ersatzkräfte einzustellen, die erstens den Beruf gar nicht lernen wollten, keine Ahnung davon haben und den alten Menschen schaden und den Kindern ganz genauso. Kann diese Person eigentlich denken, wenn sie sich sowas ausdenkt? Alte Menschen werden heute in den Einrichtungen so schlecht gepflegt, dass sie reihenweise viel früher sterben, als es sein müsste. Und das ist die Schuld von Ideen, wie sie Ursula von der Leyen hat. Ist das bereits vorsätzlicher Mord beziehungsweise vorsätzlicher Massenmord, womöglich gewollt, um Renten einzusparen??? Das frage ich Sie, Frau von der Leyen?

4) Aktuell schwirrt ihr im Kopf herum, Menschen dafür zu bestrafen, dass sie ihre Kinder nicht gut genug erzogen habe, damit diese nicht die Schule schwänzen. Es waren doch aber die Ideen von Ursula von der Leyen selbst, immer mehr Krippenplätze anzubieten und damit noch mehr Mütter daran zu hindern, sich selbst um ihre Kleinkinder kümmern zu können und auch Mütter, deren Kinder erst im Kindergartenalter sind, werden dank ihrer herzlosen Politik daran gehindert, einfach zu Hause zu bleiben, denn wenn sie nicht tun, was die Jobcenter von ihnen verlangen, drohen Sanktionen. Sanktionen, die Ursula von der Leyen doch selbst fordert. Und dann sollten diese armen Leute auch noch mit Geldstrafen oder Gefängnisstrafen dafür belangt werden, dass ihnen die Zeit fehlt, für ihre Kinder so zu sorgen, wie man das tun könnte, wenn es Hartz IV nicht geben würde?

5) Dass Familien immer weniger Geld haben, liegt auch an den viel zu niedrigen Regelsätzen bei der Sozialhilfe und beim Hartz IV. Das hat sogar das Verfassungsgericht so gesehen. Es ist aber Ursula von der Leyen, die in erster Linie dagegen an gekämpft hat, dass die Regelsätze in einer Höhe angehoben werden, dass man auch davon leben kann, und es war sie, die dafür gesorgt hat, dass Alte und Behinderte jetzt statt 100 % Regelsatz nur noch 80 % bekommen, obwohl es keine Berechnungsgrundlage dafür gibt, gerade diesen Menschen und deren Familien den Regelsatz zu kürzen. Viele Familien werden so schlicht gezwungen werden, Alte und Behinderte in die Pflegeeinrichtungen zu geben, wo ihnen möglicherweise aufgrund des Pflegenotstandes ein vorzeitiger Tod droht! Absicht, Frau von der Leyen? Ist das bereits durch Sie geplanter Massenmord an Menschen, an denen die Reichen nicht profitieren können, weil man sie nicht mehr als Sklaven für die Wirtschaft verwenden kann?

6) Frau von der Leyen war auch lange Schirmherrin der Tafeln. Sind diese Einrichtungen wirklich hilfreich und sozial? Ich denke nicht. Hier entsorgen die großen Unternehmen ihren Müll und können das sogar noch als Spende absetzen statt etwas dafür bezahlen zu müssen, dass es kostenpflichtig vernichtet wird. Sicher werden die Regelsätze danach berechnet, dass man ja zur Tafel gehen könne, Essen erbetteln. Da erbetteln also Mütter abgelaufene Lebensmittel, die kaum noch Vitamine enthalten, für ihre Kinder, die doch gut ernährt werden könnten, denn es fehlt in diesem Land ja nicht an Geld, das Geld ist nur ungerecht verteilt und die Armen werden immer ärmer. Und viele Menschen können die Tafeln gar nicht nutzen, die es nur in Ballungsgebieten gibt, aber nicht auf dem Land, die man nur zu bestimmten Zeiten aufsuchen kann, aber wer Hartz IV bekommt und trotzdem arbeitet, und zwar zu einem doch von Ursula von der Leyen selbst festgelegten Hungerlohn, kann da gar nicht hin gehen und sich was zu Essen erbetteln.

7) Wobei wir beim nächsten Punkt wären, nämlich der Leiharbeit, wo es Ursula von der Leyen ist, die die Mindestlöhne so niedrig angesetzt hat, dass das nur Hohn für die Menschen sein kann. Es nutzt niemand was, wenn es einen Mindestlohn gibt, bei dem man dennoch ergänzende Hartz IV-Leistungen braucht, Frau von der Leyen, es würde nur was nutzen, wenn man davon auch wirklich leben könnte. Das ist aber nicht so, und das ist Ihre persönliche Schuld.

8) Nur den Menschen eine Mindestrente zu gewähren, die auch Zusatzversicherungen abgeschlossen haben, ist nur ein weiteres Hirngespinst Ihrerseits.Den wirklich Armen, die Sie durch ihre hirnrissige Politik zu Millionen fördern, würde auch das nicht helfen. Es wäre wieder eine Ungerechtig, die nur Menschen zugute käme, die auf das Geld nicht angewiesen sind.

9) Verbleibt noch das Elterngeld, das auch Hartz IV-Empfänger anders als das davor gewährte Erziehungsgeld nicht mehr bekommen haben, auch das war eine Idee von Ursula von der Leyen, die doch angeblich gerade für Frauen und Familien da sein will. Das kann man nur als schlechten Scherz sehen, Frau von der Leyen!

Also ich persönlich würde dafür plädieren, diese Frau strafrechtlich verfolgen zu lassen dafür, was sie getan hat und nur dann von einer Bestrafung abzusehen, falls sich herausstellen sollte, dass sie bereits dement wäre und man ihr deshalb nicht vorwerfen kann, ohne zu denken Millionen von Menschen in Gefahr oder sogar ums Leben gebracht zu haben.

LG
Renate



Kommentare:

  1. hm ... durchgesetzt hat das alles nicht Frau von der Leyen sondern unsere REgierung ... die gesamte ... und der Bundespräsident segent die Gesetze ab ... und in einigen Punkten hab ich auch eine etwas andere oder umfangreichere Sichtweise

    AntwortenLöschen
  2. Sicher haben für manche dieser Dinge ausreichend andere Politiker mitgestimmt .. alles, was ich angesprochen habe, ist ja noch nicht Gesetz .. manches läuft noch wie die umstrittene Regelsatzverordnung.

    Bei der war ich als damals aktives Mitglied der Partei Die Linke sehr darüber im Bilder, was da gelaufen ist und hatte ausreichend Informationen. Ich habe auch die Stimmlisten bekommen, wer genau für und wer gegen diese Ideen gestimmt hat .. die Ideen aber waren die von Ursula von der Leyen, die alles daran gesetzt hat, dass erstmal noch bis Mitte 2013 nichts passiert und die Menschen nach wie vor warten müssen, dass überhaupt etwas berechnet wird ... wieso kann sowas nicht schneller gehen und wieso nicht wirklich gerecht gemacht werden, denn die Statistiken wurden doch alle geschönt, auch die, die bereits durchgerechnet wurden wie die Regelsätze von Einzelhaushalten.

    Ich denke, auch Ideen, die Einzelne zur Abstimmung in die Parlamente bringen, beeinflussen sie die gesamte Regierung und Frau von der Leyen tut das. Dass es demokratisch abgestimmt wird und nur so auch Gesetz werden kann, ist mir auch klar.

    Finde diese Frau trotzdem zum K...., sorry Bea, so sehe ich das.

    Gerade weil ich ihr genug Verstand zu traue genau zu wissen, was sie da anleiert.

    Gott sei Dank kriegt sie inzwischen sogar Feuer aus den eigenen Reihen, und das ist auch gut so. Freut mich total, dass ihre eigenen Partei- und Koalitionsfreunde begonnen haben anzuzweifeln, was diese Frau alles so auf den Tisch bringt.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.