Sonntag, 13. November 2016

Sonntag Nachmittag mit super Wetter - Teil 2

Nach den Leckerlis geht es los zum Spaziergang

 So .... Jürgen und ich sind satt .. Rezept kommt gleich im Koch-Blog.

Nun habe ich Zeit, hier noch die letzten Fotos zu zeigen, die wir heute bei den Pferden und unserem kleinen Sonntagsspaziergang gemacht haben.

Ich bin da noch dabei, an Chiwa und Prima ihre Tschüß-Leckerlis zu verteilen.

 Die nächsten Fotos zeigen Jürgen beim Leckerlis füttern.

 Leckerlis verteilt - Jürgen poliert noch seine Brille - und dann konnte es los gehen, mal rüber zu den anderen Pferden zu laufen, die wir schon vor ein paar Wochen gesehen haben, aber wegen dem Bau unserer Windschutzecke einfach keine Zeit hatten, uns die mal in Ruhe anzuschauen.

 Unsere beiden Dreckspatzen nochmal alleine, die dringend morgen mal poliert werden müssen.

Ich glaube, regnen soll es morgen noch nicht, aber irgendwann haben sie die Tage wärmeres Wetter, dann aber auch Regen angesagt.

 Winterfell haben unsere zwei Süßen jetzt schon recht dickes .. aber das brauchen sie ja auch.

Aber auch das geht noch wuscheliger und dichter, falls es richtig kalt werden sollte, denn noch kommt einem das ja nur so vor, weil es kürzlich noch so warm war .. aber eigentlich sind Temperaturen um den Gefrierpunkt rum nachts ja nicht wirklich kalt.



Eine Prima-Neugiernase schaut um die Ecke.

 Links waren wir dann unterwegs, um mal zu schauen.

Ihr werdet gleich weiter unten auch sehen, wie nah dieses Extra-Weidestück an dem gewesen wäre, das wir schon gepachtet haben und wie schon man da hätte von der Sommerweide zur Winterweide immer wechseln können. Es wäre wirklich nur ein Katzensprung gewesen.

 Seht Ihr gerade, was ich meine, wenn ich sage, Ihr werdet ein bisschen staunen?

Das Pony sieht Chiwa wirklich total ähnlich und selbst das Großpferd hat viel Ähnlichkeit mit Prima, hatte heute nur eine Decke drauf.

Man kam nicht wirklich nah ran, um die genau aufzunehmen, aber es ist ein weißes Pony in Chiwas Größe vom gleichen Typ und ein Großpferd in der gleichen Farbe wie Prima, auch ein ähnlicher Typ, sogar auch mit weißen Beinen, nur dass der Streifen auf der Nase breiter ist als bei Prima.

 Rein optisch könnten die zwei also fast Geschwister von unseren beiden sein, ist schon witzig irgendwie.

Na ja .. vielleicht trifft man ja auch irgendwann mal die Leute, die dazu gehören und kann sich ein bisschen mit denen austauschen.

Bisher haben wir die aber nie gesehen, sondern nur diese neuen Pferde dort von weitem, weil wir zu viel zu tun hatten, um einfach einen Spaziergang zu machen.

 Während Jürgen und Ines wieder ein Stück zurück gefahren sind, um auf mich zu warten, bin ich nochmal auf eine andere Seite gelaufen, um die beiden von dort aufzunehmen. Es war aber, weil sie nicht auf der Weide, sondern nur im Auslauf vorm Offenstall waren, doch etwas weit weg.

Es wirkt so, als ob sie ganzjährig dort bleiben werden, sonst würde es nämlich keinen Sinn machen, das Weidestück zu schonen. Ein bisschen klein ist dieses Stück allein für zwei Pferde nämlich schon .. als Ergänzung wäre es aber super gewesen.

 Ja .. wie bei uns sieht man das weiße Pony besser und das braune Großpferd verschwimmt bei dieser Entfernung irgendwie mit dem Hintergrund.

Was halt toll gewesen wäre .. dieser Unterstand da ist mal mit Baugenehmigung aufgestellt worden und hat Bestandsschutz, obwohl der größer ist als das, was im Außenbereich dieses Landschaftsschutzgebietes heute für Nicht-Bauern erlaubt ist. Man kann das, wie man daran sieht, wenn man etwas zäh ist, also schon hinkriegen.

 Tja .. und von der gleichen Stelle aus, nur jetzt umgedreht in die Richtung unserer Weide könnt Ihr da hinten Prima und Chiwa auf unserer Weide grasen sehen.

Seht Ihr, wie nah das dran gewesen wäre und wie praktisch, beides pachten zu können und wie gemein, einem sowas durch üble Nachrede einfach kaputt zu machen?

So .. oben warteten Ines und Jürgen in Auto, das Ihr da auf dem Feldweg stehen seht ...links noch ein letztes Foto in Richtung von Prima und Chiwa .. und dann bin ich rein ins Auto und wir haben Ines nach Hause gebracht und sind auch nach Hause gefahren.

Das Wetter war optimal für einen schönen Spaziergang durch die Feldmark.

LG
Renate

Kommentare:

  1. Traumhafte Fotos... die Sonne ist wunderbar eingefangen und wie das weiße Pferd leuchtet. (-;

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach Prüfung durch einen Moderator frei gegeben.